von
Carolina

Ich bin wegen Dienstunfähigkeit als Beamter vorzeitig unbefristet in den Ruhestand versetzt worden. Aus dem Versorgungsausgleich des Ehepartners werden mir nach der Scheidung Rentenansprüche zustehen. Habe ich wegen der Dienstunfähigkeit bereits dann d.h vor Eintritt des regulären Renteneitritts, Ansprüche auf eine EU-Rente?
Danke für eine Antwort

von
=//=

Mit Sicherheit nicht, denn alleine die evtl. durch den VA erfüllte Wartezeit von 60 Kalendermonaten reicht für eine Erwerbsminderungsrente nicht aus. Dafür müssen in den letzten 5 Jahren vor Eintritt des Leistungsfalles mindestens 3 Jahre Pflichtbeiträge entrichtet werden. Dies können Sie als Beamter nicht erfüllen.

von
W*lfgang

Zitiert von: Carolina
Habe ich wegen der Dienstunfähigkeit bereits dann d.h vor Eintritt des regulären Renteneitritts, Ansprüche auf eine EU-Rente?
Carolina,

auf eine gesetzliche Rente vor Erreichen der Regelaltersrente noch nicht, aber dafür haben Sie wahrscheinlich eine Erhöhung des Ruhegehaltssatzes bis zum möglichen Beginn der Regelaltersrente zu erwarten:

http://www.gesetze-im-internet.de/beamtvg/__14a.html

Ihre Dienststelle wird Sie entsprechend beraten bzw. sollte es dann im Versorgungsbescheid bereits enthalten sein - die Auswirkungen des Versorgungsausgleich sollten da aktenkundig sein/das Urteil bzw. der Beschluss dort vorliegen.

Gruß
w.

von Experte/in Experten-Antwort

Hallo Carolina,

dem Beitrag von „=//=“ wird mit folgender Anmerkung zugestimmt. In Ihrer Beschäftigung als Beamter haben Sie natürlich keine Pflichtbeiträge zur Rentenversicherung eingezahlt. Sollten Sie nur als Beamter in den letzten Jahren beschäftigt gewesen sein, dann ist die gegebene Antwort richtig. Sollten sie aber aufgrund einer weiteren Beschäftigung ausnahmsweise doch Beiträge entrichtet haben, dann könnte ein EM-Anspruch durchaus gegeben sein. Allerdings stellt der Rentenversicherungsträger dann in eigener Zuständigkeit die medizinischen Voraussetzungen fest.
Zur individuellen Abklärung Ihrer Situation empfehlen wir Ihnen vorsorglich einen Termin bei einer Auskunfts- und Beratungsstelle zu vereinbaren.