von
Chuck Jones

Hallo, ich erhalte derzeit noch bis zum 31.12.2015 Erwerbsminderungsrente. Bin noch ungekündigt, und möchte nun vorzeitig meine Arbeit wieder aufnehmen, da ich wieder fit bin. Dieses hat mir mein behandelnder Arzt auch bestätigt. "Einer Arbeitsaufnahme zum Juli steht nichts mehr im Wege"...Reicht es nun dem Arbeitgeber und die Rentenkasse zu Informieren, und ich kann dann wieder arbeiten, oder muss ich noch etwas beachten???

von Experte/in Experten-Antwort

Aus Sicht der Rentenversicherung spricht grundsätzlich nichts dagegen. Sie müssen Ihren Rentenversicherungsträger nur schriftlich darüber informieren.

Die arbeitsrechtlichen Fragen müssen Sie jedoch mit Ihrem Arbeitgeber klären.

von
???

@ Chuck Jones:

Es ist sicher sinnvoll, nach einer Rente nicht von heute auf morgen wieder voll arbeiten zu gehen. Versuchen Sie mit Ihrem Arbeitgeber einen stufenweisen Wiedereinstieg zu vereinbaren. Sie können sich an das Arbeiten wieder gewöhnen und langsam wieder alle Kenntnisse auffrischen, Ihr Arbeitgeber kann besser umdisponieren.
Viel Glück!

von
Schorsch

Zitiert von:

In jedem Rentenbescheid werden Sie auf Ihre Mitwirkungspflichten hingewiesen. Das schließt auch das Melden des Wieder-Gesund-werden mit ein. Anders ausgedrückt: Wenn jemand wieder gesund ist, ist er verpflichtet, sich bei der DRV zu melden, sonst begeht er Sozialleistungsbetrug.

Dazu müsste die DRV aber erst einmal nachweisen, dass der Rentner die Besserung der Gesundheit bewusst wahrgenommen hat.

Und das dürfte in der Realität unmöglich sein, sofern der Betroffene nicht beim Hochleistungssport erwischt wird.

Dass sich viele "Rentenbegehrende" für viel kränker halten als sie in Wahrheit sind, dürfte hinlänglich bekannt sein.

Dass das strafbar sein soll, wäre mir allerdings neu.