von
Winfrid

Eine teilweise Erwerbsminderungsrente wurde für 24 Monate rückwirkend Nachgezahlt!
Der DRV lagen alle Einkünfte für diesen Zeitraum vor!!
3 Monate nach Rentenbescheid und Nachzahlung stellt sich heraus, dass das Einkommen zu hoch seie.
Wie kann so etwas passieren, wo die DRV doch alle Verdienste per Jahresbescheinigung vom Arbeigeber gemeldet worden sind??
Muß die Nachzahlung zurück gezahlt werden??

von
Schiko.

Mir scheint , irgend etwas stimmt nicht. Vielleicht könnten Sie hier den
Text der DRV wiedergeben.
Nehme ja an, Sie haben auch eine Kopie der jeweils der RV. gemeldeten
Beträge, somit könnten Sie dies mit den Rentenbescheid vergleichen.

Oder was meinen Sie mit"Das Einkommen war zu hoch" ?

Es könnte ja auch sein, die Höhe der zulässigen Verdienstgrenze,
ersichtlich im Rentenbescheid, wurde überschritten bei gleichzeitigen
Rentenbezug.

Gerade in der Zeit der laufenden Vorwürfe gegen die falschen Renten-
bescheide zu Tausenden, sollte dem Bürger daran gelegen sein dies
aufzuklären.

MfG.

Experten-Antwort

Da hier in diesem Forum nur allgemeine Sachverhalte geklärt werden, können wir leider nicht auf Ihren individuellen Fall eingehen.
Ob bei der Bearbeitung ihrer Erwerbsminderungsrente ein Fehler in der Berechnung vorliegt, kann nur in einem persönlichen Beratungsgespräch geklärt werden. Bitte suchen Sie eine Beratungsstelle der Deutschen Rentenversicherung auf oder wenden Sie sich an ihren zuständigen Sachbearbeiter.