von
Manuel

Hallo,
wenn ich eine Reha einreiche, die ich gerne ambuland durchführen möchte, bekomme ich dann alle Fahrkosten von der DRV erstattet ?

Danke für eueren Eintrag

von
F U N

Hallo Manuel,

hierzu sollten sie direkt die Sachbearbeitung ihres Rentenversicherungsträgers kontaktieren. Die Rufnummer finden sie auf ihrem Bescheid, den sie bei dem Telefonat zur Hand haben sollten, damit ihnen eine erschöpfende Antwort erteilt werden kann.

Viel Erfolg für die Reha !

von
Nix

Das ist ein Forum, um gerade diese Fragen zu stellen.
Mit dem Verweis auf den Sachbearbeiter haben Sie Manuel nicht geholfen.

Lassen Sie also bitte in Zukunft diese Hinweise: Fragen Sie Ihren Sachbearbeiter!

Besser Sie antworten selbst überhaupt nicht.

Nix

von
Nix

Lieber Manuel!
Wenn Sie an einer ambulanten Rehabilitationsleistung teilnehmen, gibt es zwei Möglichkeiten der Fahrkostenerstattung:

1) Fragen Sie die ambulante Rehabilitationseinrichtigung, ob es von dort eine Fahrkostenerstattung direkt gibt.
Die Verträge mit den ambulanten Rehabilitationseinrichtungen sind unterschiedlich gestaltet.
Vielfach gibt es vom RV-Träger eine Pauschale, welche in den Massnahmekosten für die Rehabilitationseinrichtung enthalten ist. Dann erstattet die Rehabilitationseinrichtung der ambulanten Reha-Massnahme die Kosten direkt an Sie - gegen Vorlage der Originalfahrscheine oder bei PKW-Nutzung in Höhe der Kilometerpauschale.

2) In anderen Fällen müssen Sie einen Antrag auf Fahrkostenerstattung an den RV-Träger senden. Oft ist dem Bewilligungsbescheid ein formeller Fahrkostenantrag beigefügt oder Sie schreiben anden RV-Träger:

Sehr geehrte Damen und Herren!

Ich bitte um Fahrkostenerstattung für die Zeit vom ....bis....
Ich habe an ....Anzahl/Tage an der Reha teilgenommen.

MfG
XXX

Dann erhalten Sie auch Ihre Fahrkosten erstattet. Vergessen Sie Ihre Bankverbindung nicht.

Viele Grüsse
Nix

Experten-Antwort

Hallo Manuel,

die Erstattung der Fahrkosten bei einer ambulanten, medizinischen Rehabilitation erfolgt in der Regel durch eine Fahrgeldpauschale. Näheres hierzu erfahren Sie durch Ihren Rehabilitations-/Rententräger im Rahmen der Bewilligung der Maßnahme.

von
Jack

Ich würde (besonders aus versicherungsrechtlichen Gründen von der Benutzung eines eigenen PKW (und somit dem Erhalt einer pauschalen Fahrtkostenerstattung) absehen.
Stellen Sie Ihren Antrag hinsichtlich einer Fahrt mit dem Taxi und legen Sie dann den (hoffentlich positiven) Bescheid dem Taxiunternehmen bei der ersten Fahrt vor.

von
Nix

....wenn im Bewilligungsbescheid steht, dass Taxikostenbewilligt wurden.....denn nur dann übernimmt die RV auch Taxikosten......

Nix

von
Jack

Richtig 'Nix'. Daher Antrag und Bewilligung für Taxifahrten.