von
Professioneller Rentenberater

Leider gibt es hier von "Experten"-Seite immer wieder falsche Auskünfte. Siehe z.B. den Beitrag Ihrer "Expertin" zum Ruhen des Krankengeldes bei Übergangsgeldbezug !
Falschberatungen werden durch die Rechtssprechung durch den sog. sozialrechtlichen Herstellungsanspruch oft geheilt. Welche Wirkung hat eine Beratung in einem derartigen Forum ?
Steht die Rentenversicherung zu den Rechtsfolgen falscher Beratung ?

von
Natürlich nicht

Menschen machen Fehler.Sonst wären wir ja alle Roboter.

Und das hier immer wieder falsche Auskünfte erteilt werden,finde ich etwas übertrieben.

Logischerweise sind die Auskünfte hier NICHT rechtsverbindlich.Versteht sich ja auch von selbst.

Wurde aber auch schon des öfteren erwähnt.

von
uwe

Habe gerade mal versucht, unter EXPERTE einen Beitrag zu posten.

Dieser Name ist geschützt.
Somit könnte eine Falschberatung durch einen Experten doch Folgen haben.

Trotzdem meinen Dank den Experten die sich hier bemühen!

von
DIe Superhirne

Gehen sie einfach zu einem privaten Rentenberater.Wie kompetent diese Menschen sind,haben die ja Profis hier im Forum schon gezeigt,mit Ihren Knaller Beiträgen.( siehe Beiträge von Fr.Eschbacher etc .)

Da kriegen sie dann zum einen keine kompetenten Infos und müssen dafür noch zahlen.Das ist doch super :-))

von
Bravo

Hier sollen erste Hilfestellungen gegeben werden. Da die Anfragen anonymisiert gestellt werden, kann ich mir nicht vorstellen, das ein SHA hier Erfolg hätte und auch gewollt ist.

Wenn ein SHA durchgeht, würde sich für mich die Frage nach der Sinnhaftigkeit dieses Forums stellen.

von
Professioneller Fragesteller

Mit einer Datumsangabe bzgl. Ihres zitierten Beitrages, würde die Suche sich einfacher gestalten. ;-)

von
uwe

Andererseits, da die Frage oft nur Bruchstücke der Problematik aus der Sicht des Fragers enthält kann hier gar keine echte Beratung erfolgen, sondern nur Lösungsansätze enthalten sein.

von
proffesioneller Rentenberater

wie bitte ? Weil Fragen "anonymisiert" gestellt werden (was ja nicht sein muß), ist die Antwort nicht verbindlich ?
Also sorry: Das lesen doch hier viele !
Und denken, dass der Rat eines "Experten" ein Expertenrat ist und nicht irgendwetwas unverbindliches !

von
Die Superhirne

Noch besser,hier sogar die Links.Aber nicht lachen.Die Dame meint es ernst!!!!

http://www.ihre-vorsorge.de/www.deutsche-rentenversicherung.de/Expertenforum-Thema.html?id=130658&dekade=10

http://www.ihre-vorsorge.de/www.deutsche-rentenversicherung.de/Expertenforum-Thema.html?id=130656&dekade=10

von
LESEN!!!!!

Das ist Ihr Expertenforum zu allen Fragen der persönlichen Altersvorsorge. Gesetzliche Rente, betriebliche Altersversorgung oder persönliche Vorsorge.
Hier antworten Ihnen erfahrene Beraterinnen und Berater Ihrer Deutschen Rentenversicherung auf Ihre individuellen Fragen.
Im Expertenforum können Sie Fragen zu allen Bereichen der Altersvorsorge - gesetzliche Rente, betriebliche und private Altersvorsorge - sowie zur Rehabilitation stellen. Bitte beachten Sie: Ihre Einträge sind öffentlich und können von jedermann gelesen werden - nicht nur von den Experten. Bitte geben Sie daher keinesfalls persönliche Daten wie Ihre Rentenversicherungsnummer an.
Wenn Sie Fragen zu Ihrem persönlichen Versicherungsverlauf in der gesetzlichen Rentenversicherung haben, wenden Sie sich am besten an die nächstgelegene Beratungsstelle Ihrer Deutschen Rentenversicherung.

Steht da irgendwas von rechtsverbindlicher Beratung.NEE!!!

Also wenn man hier Fragen stellen kann,und von Experten Tipps und Hinweise bekommt,sind die natürlich NICHT rechtsverbindlich.

(Totales Kopfschütteln)

von
professioneller Rentenberater

Warum wird man hier beleidigend ?
Die gestellte Frage ist mehr als berechtigt und man könnte doch eine seriöse Antwort erwarten !
i

von
Gert

Wenn jemand denkt das die Antworten rechtsverbindlich sind,dann ist derjenige einfach nur nicht sehr intelligent.

Die Experten verweisen oft genug an die Sachbearbeitung oder an die Beratungsstellen,gerade weil sich in einem ausführlichen persönlichen Gespräch oft noch Informationen ergeben,die man so nicht genannt hat.

Derjenige seinen Kopf nicht nur zum Tragen eines Hutes benutzt weiss,das man, wenn man eine rechtsverbindliche Antwort erhalten möchte, man diese auf schriftlichen Wege beim zuständigen Träger erfragt.

von
???

Wer wurde beleidigend???

von
Schade

Jeder "Profi" sollte eigentlich erkennen und dies auch geistig verarbeiten können, dass Aussagen einem Forum nicht rechtsverbindlich sein können.

Das bedarf m.E. gar keiner Diskussion - es ist m.E. unbegreiflich aus einer Forenantwort, einen sozialrechtlichen Herstellungsanspruch ableiten zu wollen.

Wer das fordert, wird als Konsequenz erreichen, dass dieses Forum geschlossen wird, weil jeder Sachverhalt individuell geprüft werden müsste, bevor man eine Antwort gibt.

Die Schnelligkeit, mit der hier unbürokratisch in vielen Fällen geholfen wird, wäre dann nicht zu halten.

von
Mitleser

Das Forum kann nur so gut antworten, wie der Fragende auch die Frage ausführlich und richtig genug formuliert.
Wenn der Sachverhalt richtig ist, wird auch die Antwort des Experten richtig sein.
Meistens haben aber unsere Forumfrage Probleme, Ihren Sachverhalt ausführlich genug zu schildern, bevor sie sich "ans Werk" machen, das Forum zu bemühen.

Viele Grüsse

Mitleser

von
:-))

und so eine Frage vom USER "Professioneller Rentenberater".

Da kann man nur hoffen, das dies nur ein Scherzname war.

Experten-Antwort

Hallo professioneller Rentenberater und andere User,

die Antwort ist ja schon ausführlich gegeben worden. Dieses Forum gibt Hilfestellungen und Informationen auch zu individuellen Fragestellungen, stellt aber keine Beratung im Sinne des § 14 SGB I dar. Dazu bedarf es immer der genauen Kenntnis des Einzelfalles, was in diesem öffentlichen Forum nicht gegeben ist. Hier werden meist nur bruchstückhafte Fragestellungen aufgeworfen, die dann auch nur bruchstückhaft beantwortet werden können. Eine rechtsverbindliche Antwort können Sie logischer Weise nur von Ihrem Rentenversicherungsträger im Rahmen eines Beratungsgespräches oder einer schriftlichen Antwort erhalten.

Außerdem: Wie wollen Sie denn bei einer angeblichen Falschberatung nachweisen, dass Sie wirklich der Fragesteller X oder Y sind? Das Forum ist anonym und meines Wissens nach werden auch keine Nutzerdaten erhoben.

Wenn Sie also der Meinung sind, dass der Experte in einem bestimmten Fall keine korrekte Antwort gegeben hat, werden Sie bitte konkret, möglichst mit Link auf den entsprechenden Beitrag.

von
Rentnerin

Schon schlimm,mit welchem Unsinn sich die Experten rumschlagen müssen.Nur weil irgendwo wieder einer hockt, der gerne über höchst intelligente Sachverhalte diskutiert.

Die Experten helfen hier kostenlos und unbürokratisch.Und dann so ein Kerl der nichts besseres zu tun hat.

Wirklich schlimm.

von
Orko

Soweit ich weiss, ist eine ausdrückliche Rechtsberatung in einem Internetforum (mal mabgesehen von den speziellen und teils kostenpflichtigen Rechts-Portalen/Foren) doch auch nicht zulässig.

Dadurch, dass das Forum NUR den Charakter der "unverbindlichen" Hilfestellung hat, ist diese unkomplizierte Form überhaupt möglich. Wäre dies hier rechtsverbindlich, müsste man ja die aus Bescheiden bekannten Belehrungen und "Disclaimer" anhängen; nur um sich erstmal in alle Richtungen "abzusichern"; was ja auch niemand möchte....
@rentnerin: Kostenlos für die User: Ja; allerdings kostet die Zeit der Experten die Versichertengemeinschaft auch etwas in Form derer Bezüge/Gehälter da die Beantwortung i.d.R. ja während der Arbeitszeit erfolgt :-)

von
uwe

Weiss nicht, warum Sie mich hier anschreien?? (Großbuchstaben bedeuten Schreien im Netz)

Habe doch zwei Sachen gesagt:
1. könnten sich aus der Sicherheit, dass es sich bei Experten um Mitarbeiter der RV handelt, rechtliche Sachen ableiten.
Beispiel: Experte würde verkünden, dass sich Anlage xyz der Firma abc ausschließlich lohne

Experte würde das niemals tun, weil er /sie ja nicht blöd ist. hier käme vielleicht eine Abmahnung ins Haus.
Macht ein User dies, passiert nix

Habe zum 2. gepostet, dass hier gar keine rechtsverbindliche Beratung möglich ist.

Habe dann noch den Axperten für ihre Arbeit gedankt.

Lieber User "LESEN!!!", was passt ihnen nicht??