von
Robi73

Hallo !
Ich wurde als Selbständiger von der RV als pflichtversichert eingestuft, werde mich aber wegen Existenzgründung für 3 Jahre von der GRV befreien lassen.
Meine Fragen:
1. Muß ich dennoch weitere Sozialabgaben bezahlen oder ist die Befreiung nur für den RV-Beitrag ?
2. Bin ich in dieser Zeit trotzdem automatisch bei der Arbeitslosenvers. weiterversichert ? D.h. wenn meine Existenzgründung nicht funktioniert, bekomme ich Arbeitslosengeld ?
3. Falls ich in der Befreiungszeit zur GRV nicht in der ALV pflichtversichert bin, kann ich in die freiwillige ALV eintreten ?

von Experte/in Experten-Antwort

Im erstmailigen Beitrag hat man Ihnen ja bereits die Hintergründe für den erstmaligen Bezug von Existenzgründerzuschuss mitgeteilt.

Ändert sich dies nun und ist zu prüfen, ob bei Fortführung dieser selbständigen Tätigkeit dann Versicherungspflicht (evtl. nach § 2 Nr.9 SGB VI) besteht, bzw. ob dafür eine Befreiungsmöglichkeit in Betracht kommt, so wäre dies vorrangig in einer Auskunfts- und Beratungsstelle abzuklären.

Zumal es von entscheidender Bedeutung ist, um welche Art von selbständiger Tätigkeit es sich dann handelt.

MfG