von
Rosa

ich bin arbeitslos ohne leistungen gemeldet. möchte mich aber bei der arbeitsagentur abmelden. ich denke über eine freiwillige einzahlung in die rentenversicherung nach. ich bin 49 jahre alt und mir fehlen noch ca. 4 jahre, dann hätte ich 35 jahre die man benötigt um mit 63 in rente zu gehen. ich habe einen momentanen rentenanspruch von 200 Euro, da ich nie viel verdient habe. welches sind die bedingungen für die freiwillige einzahlung in die rentenversicherung? könnte ich mich auch noch lange zeit nach der abmeldung bei der arbeitsagentur zur freiwilligen einzahlung entscheiden, da ja nur noch 4 jahre fehlen? DAnke!

von
W*lfgang

Zitiert von: Rosa
ich bin 49 jahre alt und mir fehlen noch ca. 4 jahre
Rosa,

sicher nicht verkehrt, heute schon darüber nachzudenken, wie Sie später mal über die 35 mit 63 in die vorgezogenen Altersrente kommen können.

ABER, die fehlenden 4 Jahre kommen vielleicht 'umsonst' über die weitere Alo-Meldung zustande - andernfalls müssten Sie mtl. zz. 84,15 € aufwänden, um weiter in Richtung 35 Jahre zu gehen ...was aus heutiger Sicht sicher unsinnig wäre: was nutzen Ihnen die 35 Jahre schon mit Alter 53, wo Sie erstmal 4000 € eingezahlt haben/Gegenleistung erst in 10 Jahren? Dafür haben Sie 4 Jahre vor 63 Zeit, die fehlenden Jahre aufzufüllen, WENN das Rentenrecht dann immer noch so wie heute ist!

Denken Sie eher über einen versicherungspflichtigen Minijob nach, das ist billiger und spült auch noch Geld ins Portemonnaie.

UND: lassen Sie sich in der nächsten Beratungsstelle informieren, wo Sie stehen, wo Sie hinkommen kommen, was aktuell notwendig ist.

Gruß
w.

von Experte/in Experten-Antwort

Hallo Rosa,

wir empfehlen Ihnen auf jeden Fall eine persönliche Beratung in einer Beratungsstelle der Deutschen Rentenversicherung.

Die Beantragung einer freiwilligen Beitragszahlung ist jederzeit möglich, sofern für den gleichen Zeitraum keine Pflichtbeiträge vorliegen.

Beiträge können grundsätzlich für das laufende Jahr gezahlt werden oder bis zum 31.03. noch für das Vorjahr.
Insofern haben Sie noch ausreichend Zeit, um die fehlenden Versicherungsmonate zu ergänzen.

Sie sollten sich jedoch auch informieren, ob derzeit durch die Meldung bei der Agentur für Arbeit noch der Schutz der Erwerbsminderungsrente aufrecht erhalten wird. Dann wäre eine durchgehende Meldung bei der Agentur für Arbeit sinnvoll.
Sie können sich natürlich auch einen Minijob suchen und hieraus Pflichtbeiträge entrichten. Hiermit würden Sie sowohl den Schutz der Erwerbsminderungsrente aufrechterhalten/ aufbauen und weitere Versicherungsmonate für die Wartezeit von 35 Jahren erzielen.