von
Mona

Hallo liebes Expertenforum, erbitte Hilfe zu o.g. Themen:
bin Jahrgang 54 erhoffe in Kürze 50 % Behinderung zu erlagen (derzeit 40 %), bin seit dem 15. Lebensjahr ohne Unterbrechung Vollzeit beschäftigt. Wie wären die Termine für Rentenbeginn mit und ohne Abzüge.
Ebenso hätte ich gerne Infos zu Vordrucken/ggf. Rechner für Beitrag etc. um Ausgleichszahlungen bez. Rentenminderung bereits jetzt leisten zu können?
Herzlichen Dank bereits im Voraus.
Mona

von
Happy

Hallo Mona,

mit Abschlag ab dem 60. Lj. plus 8 Monate (10,8 %)

und ohne Abschlag ab dem 63.Lj. plus 8 Monate

Vordruck zur Anforderung einer Rentenauskunft = V 210

Und allg. gesagt: Pro Euro Rentenminderung ca. 250.- Euro Beitragsaufwand.

soll heißen: Bei einem Abschlag von 100.- Euro müssten Sie ca. 25.000.- Euro einzahlen um auszugleichen.

MfG
Happy

Experten-Antwort

Sie können bei 50% Schwerbehinderung mit 60 und 8 Monaten gehen, bei 10,8% Abzug, oder mit 63 und 8 Monaten abschlagsfrei. Die Abschläge können ausgeglichen werden, dies ist von der Rentenhöhe abhängig. In Ihrem Fall könnte der Ausgleichsbetrag in etwa zwischen 30000 und 40000 Euro liegen.