von
alarmcobra

Hallo,
zum Zeitpunkt meines EMR Antrag hatte ich noch einen GDB 60. Mein neuer unbefristeter GDB 90 mit Merkzeichen G und B liegt der DRV noch nicht vor. Sollte ich der DRV dies noch nach reichen? Oder hat das keine große Bedeutung?
Danke.
Mfg

von
Seb

Die Gutachten des Versorgungsamtes sowie der DRV unterliegen völlig unterschiedlichen Richtlinien. Es schadet jedoch mit Sicherheit nicht die Höherstufung evtl mit Kopie des Bescheides vom Versorgungsamtes der DRV
per Brief mitzuteilen! Viel Erfolg und alles Gute!

von
Max

Hallo!

Das ohne jedliche Bedeutung bei einer unbefristeten Rente.....es ändert sich für Sie ja überhaupt nichts .....in Sachen Rente....die bleibt unbefristet und mehr wird Sie dadurch auch nicht!

Also ich würde es lassen.....wenn mal tatsächlich eine Nachprüfung stattfinden sollte können Sie dies immer noch erwähnen!

Alles Gute

Max

von
Richard

gute frage!eventuell könnte die drv sich eine Nachprüfung sparen,wenn sie wüsste,dass sich ihr Gesundheitszustand verschlechtert hat....

von Experte/in Experten-Antwort

Sofern sich während eines Bezugs einer befristeten oder teilweisen Erwerbsminderungsrente die gesundheitlichen Verhältnisse verschlechtern, kann das zum Anlass genommen werden, den Umfang Ihres bisherigen Rentenanspruch zu überprüfen.
Wir stellen wir Ihnen anheim, bei Ihrem RV-Träger einen entsprechenden Antrag zu stellen.

Die GdB im Schwerbehindertenausweis ist aber allenfalls ein Indiz für den Umfang ihrer Erwerbsminderung.

von
alarmcobra

hallo Experten Team,

Was meinen Sie mit entsprechenden Antrag stellen? Mein EMR Antrag ist ja noch in Bearbeitung. Deshalb auch meine Frage, soll ich mein neuer GDB 90 mit MZ G und B der DRV mitteilen? Und hat es bei der Entscheidung Einfluss?
Danke.
Mfg

von
Andr*as

Entsprechend der vorgestrigen Frage zum Formblatt R3212 ist wohl eher davon auszugehen, dass noch kein Rentenbezug vorliegt.

Ich vermute, dass beim Fragesteller berechtigt Unverständnis für dieses Formblatt vorliegt, da zum einen die Transfergesellschaft als letzter Arbeitgeber sicherlich nicht mehr existiert und zum anderen die gesundheitlichen Einschränkungen so sind, dass eine Erwerbstätigkeit kaum in Frage kommt (Merkzeichen B und G).

Aber das ist wohl nur in einem Telefonat mit dem zuständigen Sachbearbeiter zu klären ...

von
Seb

Ausser mir haben wohl die meisten die Frage
missverstanden. Keine Ahnung wie die darauf kommen das sie eine Unbefristete Rente haben!
Wie bereits erwähnt, melden sie die Sache.. es
kann nur zu Ihrem Vorteil ausgelegt werden.

von
Schade

Es ist doch eigentlich für jeden denkenden Menschen sonnenklar, dass ich während des laufenden Rentenverfahrens neue (in meinen Augen für mich positive) Aspekte der DRV mitteile.

Nichts machen müssen Sie dann, wenn die medizinischen Unterlagen, die für eine Erhöhung der SB geführt haben, der DRV bereits im Rentenverfahren vorgelegt wurden.

Nur Sie wissen, was Sie bereits angegeben / eingereicht haben.

von Experte/in Experten-Antwort

Wie bereits schon ausgeführt, erfolgt die Feststellung der Schwerbehinderteneigenschaft und der Feststellung der Erwerbsminderung nach unterschiedlichen gesetzlichen Vorschriften.

Jedoch sollten Sie im Rahmen des laufenden Erwerbsminderungsverfahrens dem Rentenversicherungsträger alle medizinischen Unterlagen zur Verfügung stellen, insbesondere Unterlagen, die eine Verschlechterung Ihren Gesundheitszustandes belegen.