von
Paul87

Hallo,
ich kann meinen Beruf als Mechaniker nicht mehr bis in Rentenalter ausüben da ich schon zwei Bandscheibenvorfälle hatte, ich bin 28 Jahre alt. Deshalb habe ich bereits Anfang des Jahres einen Antrag für "Leistungen zur Teilhabe am Arbeitsleben" bei der DRV gestellt und mich gleichzeitig auch auf verschiedenen Technikerschulen beworben, um aus gesundheitlichen Gründen eine Weiterbildung zu machen. Und da ich in diesem Bereich bereits eine Ausbildung und nötige Berufserfahrung habe und einfach den jetzigen Beruf wegen Rückenproblemen nicht mehr lange ausüben kann. Ich habe bereits im März Zusagen auf zwei Technikerschulen bekommen. Erst vor ein paar Tagen hatte ich das erst Gespräch mit meinem Sachbearbeiter der DRV, woraufhin ich alle Unterlagen (Zeugnisse etc.) und Zusagen der beiden Technikerschulen gleich mitgebracht habe, um etwas Zeit zu gewinnen, da die Schulen bereits im September losgehen. Und glücklicherweise habe ich jetzt eine Genehmigung (ich muss noch einen psychologische Eignungsuntersuchung machen) für die Weiterbildung bekommen. Nun gibt es ein Problem....Eine der beiden Technikerschulen ist ganz in Wohnortnähe, die andere etwas weiter weg, genießt aber einen sehr guten Ruf und ich hätte gute Möglichkeiten bei namhaften Firmen meine Technikerarbeit zu machen. Deshalb würde ich gerne auf der Schule die etwas weiter weg ist meinen Techniker absolvieren. Allerdings habe ich jetzt telefonisch gesagt bekommen, dass ich nur die Schule in Wohnortnähe bezahlt bekomme, da die andere mit mehr Kosten verbunden ist. Gut verstehe ich, würde ich als Geschäftsmann nicht anders machen. Aber es muss doch auch Möglichkeiten geben, selbst entscheiden zu dürfen! Daraufhin habe ich gesagt, dass ich die Schule weiter weg machen möchte zu den gleichen Kosten für die DRV wie die Schule in Wohnortnähe kosten würde, dies geht aber wohl auch nicht. Was kann ich machen bzw welche Argumente kann ich noch bringen damit es doch noch mit der Schule weiter weg klappt? Liegt es nur an meinem jetzigen Wohnort? Wenn ich die Schule weiter weg machen könnte müsste ich mir sowieso dort eine Wohnung etc. suchen, was ich bald beginnen müsste. Deshalb wäre ich um Antworten sehr dankbar. Wenn etwas unverständlich ist, einfach schreiben. Vielen Dank

von
???

1. Bringen Se Ihr Anliegen und Ihr Angebot, die zusätzlichen Kosten selbst zu übernehmen, schriftlich vor. Am Telefon bekommen bei solchen Fragen gerne ein Nein als Antwort. Zu groß ist das Risiko eines "Mißverständnisses".

2. Der Ruf einer Einrichtung kann von unterschiedlichen Personen sehr unterschiedlich beurteilt werden. Daher ist er für die DRV nicht interessant. Da ist es nur wichtig, dass Sie hinterher möglichst gut und schnell eine Arbeit finden, ohne dass eine weitere Förderung nötig ist. Vielleicht führen die Schulen Statistiken, wie schnell ihre Absolventen eine Arbeit finden oder welchen weiteren Berufsweg sie einschlagen? Bietet die eine Schule spezielle Schulungen/Kurse/Lehrgänge zusätzlich an, die Sie nachweislich für Arbeitgeber interessant machen? Das wären Argumente, die eine Entscheidung noch beeinflussen können.

von Experte/in Experten-Antwort

Hallo Paul87,

eine konkrete Aussage zu Ihrer Anfrage können wir hier im Forum leider nicht treffen. Anträge im Rahmen von Leistungen zur Teilhabe am Arbeitsleben werden immer individuell bearbeitet. Es handelt sich um Einzelfallentscheidungen. Wir empfehlen die direkte Kontaktaufnahme mit dem zuständigen Reha-Fachberater.

von
Paul87

Zitiert von: ???

1. Bringen Se Ihr Anliegen und Ihr Angebot, die zusätzlichen Kosten selbst zu übernehmen, schriftlich vor. Am Telefon bekommen bei solchen Fragen gerne ein Nein als Antwort. Zu groß ist das Risiko eines "Mißverständnisses".

2. Der Ruf einer Einrichtung kann von unterschiedlichen Personen sehr unterschiedlich beurteilt werden. Daher ist er für die DRV nicht interessant. Da ist es nur wichtig, dass Sie hinterher möglichst gut und schnell eine Arbeit finden, ohne dass eine weitere Förderung nötig ist. Vielleicht führen die Schulen Statistiken, wie schnell ihre Absolventen eine Arbeit finden oder welchen weiteren Berufsweg sie einschlagen? Bietet die eine Schule spezielle Schulungen/Kurse/Lehrgänge zusätzlich an, die Sie nachweislich für Arbeitgeber interessant machen? Das wären Argumente, die eine Entscheidung noch beeinflussen können.

Vielen Dank für die hilfreiche Antwort, ich finde die Ansätze sehr gut, ich werde es versuchen.