von
susanne

Mein Mann und ich leben in Zugewinngemeinschaft. Nun ist seine Mutter gestorben und er bekommt einen Erbanteil. Fällt im Falle einer Scheidung dieser Erbanteil (Gebäude und Grundstück sowie Barvermögen, in den Zugewinn der Ehe oder bleibt dieses Vermögen im Besitz meines Mannes als Alleinerbe?

von
KSC

mit dieser Frage dürften Sie sich im Rentenforum leicht verirrt haben.

Das ist doch eher eine Frage aus dem Prvat-, Erb- oder Familienrecht.

Und da können und dürfen die Experten der Rentenversicherung keine Auskunft geben.

von
Schiko.

Zugewinngemeinschaft
bedeutet, alles vermögen
während der dauer einer
ehe zugeflossen, wird
hälftig aufgeteilt.
MfG.

von
Bernhard

Eine einfache Frage, eine nicht ganz so einfache Antwort:

Eine Erbschaft zählt beim Zugewinnausgleich sowohl zum Anfangs-, als auch zum Endvermögen (§ 1374 BGB).

Im Normalfall bedeutet das, eine Erbschaft zählt beim Zugewinnausgleich "nicht mit" (x - x = 0).

Liegt die Erbschaft (z.B. Grundstück oder Haus) im Zeitpunkt der Ehescheidung aber schon lange zurück, und ist seitdem eine Wertsteigerung eingetreten, so fällt diese Differenz unter den Zugewinnausgleich.

von Experte/in Experten-Antwort

Hallo susanne,

dazu darf ich wirklich keine Auskunft geben!