von
fallacy.1978

Guten Tag,

ich habe Ende August einen Gutachter Termin, und der soll Morgens um 7.30 Uhr statt finden.
mit dem Zug müsste ich um 05:36 Uhr los und wenn mein Mann sich frei nehmen kann dann müssten wir so um 6 Uhr Morgens mit dem Auto los fahren.
Ist sowas zumutbar? Ich habe schon dort angerufen und es erklärt aber man war nicht bereit mir einen anderen Termin zu geben, es wäre alles voll und es gebe keine alternativen.

von
=//=

Wenn der Gutachter keinen anderen Termin frei hat, dann ist es halt so... Wie weit entfernt ist denn der Gutachter (tatsächlich 1 1/2 Stunden Fahrzeit???)? Betrifft es überhaupt die Deutsche Rentenversicherung? Handelt es sich um ein Renten-, Widerspruchs- oder Klageverfahren? Dann könnten Sie versuchen, über die Sachbearbeitung einen anderen Gutachter zu finden, der in näherer Umgebung ist. Wenn das nicht klappt, müssen Sie in den sauren Apfel beißen und den Termin wahrnehmen. :-(

von
???

Einen späteren Termin gibt es immer. Teilen Sie Ihr Problem und Ihren Wunsch nach einem Termin frühestens um xx Uhr schriftlich der DRV mit. Solange es nicht darum geht, Ihnen Leistungen zu entziehen, sollte sich dann eine Lösung finden lassen. Mit einer Verzögerung der Bearbeitung Ihres Antrags müssen Sie natürlich rechnen.

von
fallacy.1978

Zitiert von: =//=

Wenn der Gutachter keinen anderen Termin frei hat, dann ist es halt so... Wie weit entfernt ist denn der Gutachter (tatsächlich 1 1/2 Stunden Fahrzeit???)? Betrifft es überhaupt die Deutsche Rentenversicherung? Handelt es sich um ein Renten-, Widerspruchs- oder Klageverfahren? Dann könnten Sie versuchen, über die Sachbearbeitung einen anderen Gutachter zu finden, der in näherer Umgebung ist. Wenn das nicht klappt, müssen Sie in den sauren Apfel beißen und den Termin wahrnehmen. :-(

Danke. es handelt sich um ein Widerspruchsverfahren bei der Rentenversicherung .
Es geht mir eigentlich nur darum dass ich eh nie einschlafen kann und dann total erschöpft und noch unkonzentrierter und müder als sonst dort hin komme.

von
fallacy.1978

Zitiert von: =//=

Wenn der Gutachter keinen anderen Termin frei hat, dann ist es halt so... Wie weit entfernt ist denn der Gutachter (tatsächlich 1 1/2 Stunden Fahrzeit???)? Betrifft es überhaupt die Deutsche Rentenversicherung? Handelt es sich um ein Renten-, Widerspruchs- oder Klageverfahren? Dann könnten Sie versuchen, über die Sachbearbeitung einen anderen Gutachter zu finden, der in näherer Umgebung ist. Wenn das nicht klappt, müssen Sie in den sauren Apfel beißen und den Termin wahrnehmen. :-(

Beim letzten Gutachter war es auch schon so und ich hab den Termin trotzdem wahr genommen aber war eben total fertig. Der Gutachter selbst ist über 30 min.zu spät gekommen und hatte sich schon ohne mich zu kennen dafür entschieden das es nicht durch geht und es mir auch offen so gesagt. Er hat vom falschen Fuß Ultraschall gemacht und Ich durfte selbst auch nichts reden, es war wie in einem Polizei Verhör, er hat mich wie ein Lügner hingestellt ich würde meine Medikamente nicht nehmen und ich müsste noch mehr nehmen, dabei nehme ich schon 10 am Tag.
Er wollte dann noch meinen Mann unfreundlich aus dem Raum verweisen als er mir helfen wollte weil ich nichts mehr sagen konnte und es war egal dass ich irgendwann geweint habe und nicht mehr konnte. Genau deshalb würde ich gerne ausgeschlafen sein um mich auch wehren zu können.

Experten-Antwort

Hallo, fallacy.1978,

ohne die Mitwirkung durch die DRV werden Sie keinen anderen Termin erhalten. Sicherlich wird es dennoch möglich sein einen anderen Termin zu bekommen. Vielleicht nicht gerade an dem Tag. Sprechen Sie daher nochmals mit dem zuständigen Sachbearbeiter und teilen Sie nochmals die Gründe mit, welche es nur erschwert zulassen den vereinbarten Termin wahrzunehmen. Fragen sie dort nach Alternativen. Auch Ihre Mitwirkung ist erforderlich. Sollten jedoch keine alternativen Zeitpunkte genannt werden können, sollten Sie den Mehraufwand in Kauf nehmen und trotzdem die Begutachtung wahrnehmen. Bei ihrem nächsten Versuch wünschen wir Ihnen mehr Glück!

von
Fallacy.1978

Vielen Dank für die Infos. Natürlich werde ich den Termin dann trotzdem wahr nehmen ich habe ihn auch trotzdem schon bestätigt. Ich arbeite die ganze Zeit mit und erledigte alles sofort und nehme jeden Termin wahr. Es war lediglich eine Bitte um es mir etwas zu erleichtern und deshalb habe ich hier nachgefragt ob es möglich wäre und an wen man sich in dem Fall wenden könnte.

von
schade

Ist es denn wirklich so schlimm einmal schon um 6 aus dem Haus zu müssen und eine Stunde Beifahrer zu sein?

Ich kann darin keine Zumutung sehen, es gibt Zehntausende Menschen, die tagtäglich um diese Zeit losmüssen um rechtzeitig zur Arbeit zu kommen.

von
Herz1952

Hallo Fallacy.1978,

um 6 Uhr Morgens das Haus verlassen zu müssen, ist eine Zumutung. Einen Tag nicht auszuschlafen, ist eine absolute Katastrophe. Mein Rat: bei der DRV einen neuen Termin beantragen. Wenn das keinen Erfolg hat, den Gutachter verklagen wegen Nötigung

von
Herz1952

@Schade,

es könnte schon eine Zumutung sein. Verwechseln Sie bitte nicht arbeitsfähige gesunde mit angeschlagenen Menschen.

Ich hatte übrigens keine Mühe, einen Gutachter-Termin örtlich zu verlegen. Allerdings war ich durch eine starke Herzschwäche gehindert, auch nur Beifahrer zu sein (man muss auch jemanden finden der sich einen halben Tag Zeit nehmen kann). Plötzlich gab es doch einen Gutachter in der Nähe. Auf den kam es zwar nicht unbedingt an für die EM-Rente, aber ich weis, wie es ist, wenn man nachts nicht durchschlafen oder einschlafen kann.

Aber es wird in diesem Fall schon gehen, auch wenn es ein Gerichtsverfahren ist. Was ich von manchen Gutachtern halte, sage ich lieber nicht. Durch Personal- und Zeitmangel passieren selbst in Krankenhäusern gravierende Fehler.

Mein Motto: Wenn man krank/behindert ist, muss man gesund sein, um seine Interessen zu vertreten (smile).

von
Fallacy.1978

Zitiert von: schade

Ist es denn wirklich so schlimm einmal schon um 6 aus dem Haus zu müssen und eine Stunde Beifahrer zu sein?

Ich kann darin keine Zumutung sehen, es gibt Zehntausende Menschen, die tagtäglich um diese Zeit losmüssen um rechtzeitig zur Arbeit zu kommen.

Du kannst gebe mal Chemo Medikamente nehmen und dann so froh aufstehen und stundenlang so einen Termin wahr nehmen. Wenn ich normal
Arbeiten könnte bräuchte ich den Termin ja gar nicht. Manche sind einfach nur dumm.

von
Tante Käthe

@ Schade
Lassen Sie doch Ihre unnötigen und ironischen Antworten einfach weg.

Ja für manche ist es eine Zumutung früh aufzustehen auch wenn Sie das nicht verstehen wollen oder können. Einfach mal überlegen was man hier so von sich gibt. Sie kennen die Krankheit der Fragestellerin nicht aber lassen hier den Oberschlauen raushängen.
In meinen Augen einfach nur SCHÄBIG!!!!
LG

von
Herz1952

Gehen wir nicht so hart "ins Gericht" mit @Schade.

er kannte nicht alle Faktoren und "man steckt da nicht drin", sagt ein Sprichwort. Wir wünschen "fallacy.1978" alles Gute,

und dass "Schade" nicht in eine solche Situation kommen möge.

von
Schade

Aber alle anderen, die auf mich "einprügeln" und mich "dumm" nennen, wissen natürlich dass es für die Fragestellerin eine Zumutung ist, weil die ja alle wissen, wie krank sie ist.

Aber egal, im Forum lösen wir das eh nicht....

Alles Gute

von
Fallacy.1978

Zitiert von: Schade

Aber alle anderen, die auf mich "einprügeln" und mich "dumm" nennen, wissen natürlich dass es für die Fragestellerin eine Zumutung ist, weil die ja alle wissen, wie krank sie ist.

Aber egal, im Forum lösen wir das eh nicht....

Alles Gute

Ne aber man stempelt nicht pauschal Leute ab und hat Vorurteile wenn man jemand gar nicht kennt.
Wenn man einen Gutachter Termin hat wird man wohl kaum gesund sein.
Und es ist schon schlimm genug nicht mehr leistungsfähig zu sein und sich unbrauchbar zu fühlen, was glaubst du wie man sich da fühlt wenn so jemand wie du noch solche Sachen schreibt?!
Warum muss man überhaupt was schreiben wenn man keine hilfreiche Antwort hat?

von
Schade

1) wenn man meinen Beitrag neutral liest habe ich keinen abgestempelt - ich habe eine Frage gestellt und gesagt dass ich es nicht für eine Zumutung halte früh los zu fahren.

2) nicht jede die krank ist, kann nicht morgens früh aufstehen.

3) praktischer Tipp: wenn es dafür einen medizinischen Grund gibt ist doch alles einfach, Ihr Arzt bestätigt Ihnen, dass Sie nicht früh aufstehen können, dieses Attest schicken Sie der DRV, und dann wird es geprüft.

Alles Gute

von
Fallacy.1978

Zitiert von: Schade

1) wenn man meinen Beitrag neutral liest habe ich keinen abgestempelt - ich habe eine Frage gestellt und gesagt dass ich es nicht für eine Zumutung halte früh los zu fahren.

2) nicht jede die krank ist, kann nicht morgens früh aufstehen.

3) praktischer Tipp: wenn es dafür einen medizinischen Grund gibt ist doch alles einfach, Ihr Arzt bestätigt Ihnen, dass Sie nicht früh aufstehen können, dieses Attest schicken Sie der DRV, und dann wird es geprüft.

Alles Gute

Ich wollte einfach wissen ob es rein rechtlich Ok ist und ob man es so hinnehmen muss, da bringt ein Kommentar von jemand der sich damit nicht auskennt leider recht wenig.
Wenn es für mich persönlich zumutbar wäre hätte ich ja nicht gefragt.
Es ist einfach immer das gleiche man muss sich schämen und rechtfertigen wenn man leider nicht mehr so kann wie man gerne würde und wie es normal ist und man wird abgestempelt. Und nichts anderes war diese provozierende Aussage. Ich hoffe Sie kommen selbst nie in so eine Lage.

von
User

Zitiert von: Fallacy.1978

Ich wollte einfach wissen ob es rein rechtlich Ok ist und ob man es so hinnehmen muss

Ja ist es. Und nein müssen sie nicht aber dann wird der gutachtertermin halt noch später werden, wenn sie auf einer wunschzeit bestehen.