von
timo

Hallo,
ich bin 20 Jahre alt, habe mein Abitur gemacht und nun den Zivildienst.
Ich habe die Wiederaufnahme meiner Rente beantragt, aber die Übergangszeit beträgt 6 Monate zwischen Zivildienst und Studium, deshalb wurde sie abgelehnt! Das ist für mich vollkommen unverständlich, da ich sofort nach der Schule mit dem Zivi begonnen habe und nun zum 01.05 ist der vorbei,jetzt ist der nächst mögliche Termin zum Studium der 01.10. Das heißt ich würde nun bis zu diesem Datum kein Geld mehr erhalten. Dann hätte ich doch mit meinem Zivi 2 Monate später angefangen, muss man über so etwas nicht aufgeklärt werden? Besteht die Möglichkeit die Rente zu erhalten, wenn man arbeitslos gemeldet ist?

vielen Dank im voraus!

von
Schade

was halten Sie von dem Vorschlag, die Zeit von Mai bis September (5 Monate) mit einen Job zu überbrücken?

von
Ossi

Hallo Timo,
die Übergangszeit ist auf maximal 4 KM begrenzt.Der RV-Träger kann nicht nach Belieben entscheiden und hat keinen Ermessensspielraum.Wenn Sie sich nicht richtig behandelt fühlen,können Sie Widerspruch und nach Ablehnung desselben Klage bei dem zuständigen Sozialgericht einreichen. Es gibt ein
E i n z e l f a l l-Urteil welches zugunsten einer Waise entschieden hat.
Eigentlich möchte ich mich aber
" Schade "anschließen.
Trotzdem mfG

von Experte/in Experten-Antwort

Anspruch auf eine Waisenrente über das 18. Lebensjahr hinaus besteht, wenn sich die Waise in Schul- oder Berufsausbildung befindet.
Während einer Übergangszeit von maximal vier Kalendermonaten zwischen z. Schule und Zivildienst wird die Waisenrente weitergezahlt. Beträgt die Übergangszeit allerdings mehr als vier Kalendermonate besteht kein Weiterzahlungsanspruch.
Ein Rentenanspruch bei Arbeitslosigkeitsmeldung besteht nicht.

von
timo

Erst einmal Danke für die schnellen Antworten, soweit hab ich das auch gewusst.Nur halt schade das die Leute die sich umgehend um einen Anfang beim Zivi bemühen anstatt dazwischen Paus e zu machen bestraft werden!Ich werd mich wohl jetzt um nen Praktikumsplatz bemühen der leider auch noch zwingend notwendig ist für mein Studium, leider kein Geld bringt aber vlt dann eine Wiederbewilligung...

von
Selina II

Ich kann verstehen dass sie etwas verärgert sind über die fehlende Information, aber Sie selbst hatten auch die Möglichkeit - da Sie ja wußten dass Sie Rentenempfänger sind - vor Beginn des Zivildienstes eine Beratungsstelle der DRV aufzusuchen. Man kann nicht immer erwartenb dass alle Infos von alleine zu einem nach Hause kommen. Bei der DRV hätte man sie dahingehend beraten und dann hätten Sie sich entscheiden können wie Sie weitermachen. Die Beratung ist übrigens kostenlos.