von
Friedel

Aufgrund der schlechten Arbeitsmarktlage arbeite ich seit Jahren als Hauswirtschaftlerin und gehe putzen. bei der Rentenablehnung wurde keinBerufsschutz als Erzieherin/ Krankenpflegerin anerkannt, ondern ich wurde auf die Tätigkeiten des allgemeinen Arbeitsmarktes verwiesen.
Kann ich tatsächlich mit der Ablehnung der Berufsunfähigkeitsrente bestraft werden, weil ich um selbst etwas zu verdienen, niedere Tätigkeiten mache als in meinem erlernte Beruf arbeitslos zu sein?

Experten-Antwort

Hallo Friedel,

Sie haben sich aus anderen als gesundheitlichen Gründen (z. B. wirtschaftliche Gründe) von Ihrem bisherigen qualifizierten Beruf getrennt und haben eine weniger qualifizierte Arbeit ausgeübt, daher scheidet die frühere qualifizierte Tätigkeit (Erzieherin/ Krankenpflegerin) bei der Ermittlung des Hauptberufs aus.