von
Fugger

Die kleine Hinterbliebenenrente wird max. 2 Jahre gezahlt.
Wenn jetzt später, d.h in den nächsten 2 Jahren bzw. nach den 2 Jahren, eine Voraussetzung für die große Hinterbliebenenrente vorliegt (z.B. über 45 Jahre alt), kriegt die selbe Hinterbliebene dann die große Hinterbliebenenrente?

von
--

wenn die Hinterbliebene nicht wieder neu geheiratet hat und das eigene Einkommen nicht zu hoch ist: ja!

(bei Todesfällen ab 2012 wird die Altersgrenze stufenweise von 45 auf 47 angehoben)

von
Rosanna

Weiterer Hinweis:

Die Begrenzung auf 2 Jahre gibt es aber nur bei der kleinen Witwen-/Witwerrente nach NEUEM RECHT!

Nach altem Hinterbliebenenrecht wird nahtlos an die kleine W-Rente die große W-Rente gezahlt, sobald die Voraussetzungen (45. Lebensjahr, Erziehung eines Kindes etc.) vorliegen.

MfG Rosanna.

von Experte/in Experten-Antwort

Wenn die kleine WW-RT befristet ist/war, dann kommt das neue Recht zum tragen, dann hat der Hinterbliebene beim 45. LJ. Anspruch auf die große WW-RT (wenn die anderen Voraussetzungen erfüllt sind). Diese gibt es aber nur auf Antrag.