von
dieter

Kann ich davon ausgehen, dass die Hinzuverdiensthöhe die in der Rentenauskunft bei Bezug einer EM Rente genannt ist in gleicher Höhe gilt, wenn mit 60 die Rente für Schwerbehinderte beantragt wird ?

von
Schiko.

Nein, hier gilt die übliche höchstgrenze von monatlich
400.
Der betrag kann ja bekannt-
lich zweimal bis zu 800 mtl.
überschritten werden.

Frohe Weinachten!

von
dieter

Hallo Schiko
Ich habe mich etwas blöd ausgedrückt. Es geht um die Hinzuverdienstgrenzen die angegeben sind beim Bezug evtl. 1/ 2 oder 1/4 Rente, nicht um die anrechnungsfreien Grenzen von mtl. 400,- €.

von
Hase

Nur die Hinzuverdienstgrenze für die volle Rente = 400 EUR ist gleich, da § 34 Abs.2 und 3 des SGB VI für vorgezogene Altersrenten z.B. nur ein und zwei Drittelrenten vorsieht. Über Ihren RV- Träger können Sie sich jedoch genauer informieren lassen.

von
Schiko.

Sie haben sich schon richtig
ausgedrückt.
Diese gestaffelten zuverdienst
möglichkeiten wie bei teil-
weiser EMR. gelten nicht
für die schwerbehinderten
rente.
Deswegen war die antwort nur
für monatlich höchstens 400
ausgerichtet.

MfG.

MfG.

von
Rosanna

Hallo Dieter,

ich vermute, Sie wollen die Hinzuverdienstgrenzen für die vorzeitigen Altersrenten als TEILRENTE wissen:

Die allgemeine Hinzuverdienstgrenze ab 01/2009

für eine 1/3-Rente = 945,00 €
für eine 1/2-Rente = 718,20 €
für eine 2/3-Rente = 491,40 €

Die individuellen Hinzuverdienstgrenzen können davon abweichen (HÖHER sein). Diese können Sie bei Ihrer DRV tel. anfordern, dann wird Ihnen eine schriftliche Bestätigung der Hinzuverdienstgrenzen zugesandt.

Übrigens werden bei der EM-Rente andere Teilrenten gezahlt, und zwar 3/4-Rente, 1/2-Rente und 1/4-Rente.

MfG Rosanna.

von
Rosanna

Bei aller Liebe - Sie haben schon bessere und richtigere Beiträge gebracht..... ;-))

von
dieter

Liebe Rosanna
Genau das wollte ich gerne wissen.
In der Rentenauskunft wird ein Betrag 1/2 Rente von rd. 2400,- € als Hinzuverdienst genannt. Ist das bei der EM Rente evtl. höher als bei der Altersrente ??
Danke für Ihre immer fachlich "Super Beiträge" und ein schönes Weihnachtsfest
Dieter

Experten-Antwort

Die individuellen Hinzuverdienstgrenzen errechnen sich unter anderem aus den Entgeltpunkten der letzten drei Kalenderjahre vor Beginn der (ersten) Rente wegen Alters. Weitere Größen sind Faktoren, die gesetzlich festgelegt sind und die geltende monatliche Bezugsgröße.
Bei dieser Berechnung gelten jedoch Mindestwerte, die Sie schon dem Beitrag von Rosanna entnommen haben.
Auf Wunsch errechnet Ihnen die Deutsche Rentenversicherung Ihre Werte genau.

von
Rosanna

Hallo Dieter,

nein, die Werte der HZVG für eine Altersrente sind mit denen einer EM-Rente NICHT identisch.

§ 34 Abs. 3 Ziff. 2 SGB VI Altersrente:

1/3 der Vollrente = das 0,25fache
1/2 der Vollrente = das 0,19fache
2/3 der Vollrente = das 0,13fache
der mtl. Bezugsgröße (ab 01/2009 = 2.520,- €]
vervielfältigt mit der Summe der Entgeltpunkte der letzten 3 Jahre vor dem 1. Altersrentenbeginn, mind. mit 1,5 EP (dies ergibt die allgemeine Hinzuverdienstgrenze).

§ 96 a Abs. 2 SGB VI EM-Rente:

3/4 der vollen EM-Rente = das 0,17fache
1/2 der vollen EM-Rente = das 0,23fache
1/4 der vollen EM-Rente = das 0,28fache
der mtl. Bezugsgröße, vervielfältigt mit der Summe der EP der letzten 3 Jahre vor Eintritt der vollen EM, mind. jedoch mit 1,5 EP.

Wenn Sie aber die EP, die der Berechnung für die Hinzuverdienstgrenze (der EM-Rente) herangezogen werden, kennen, können Sie sich die Hinzuverdienstgrenzen für die Altersrente selbst ausrechnen.

Ich wünsche Ihnen auch schöne Feiertage und viel Spaß beim Rechnen. ;-))

Rosanna