von
nikolaus

Hallo,
während meiner Altersteilzeit habe ich zusätzlich eine freiberufliche Tätigkeit ausgeübt. Dabei wurden in den Einkommenssteuererklärungen auch sogenannte Ansparabschreibungen nach § 7g Abs.7u.8 EStG gebildet. Diese Ansparabschreibungen müssen die nächsten Jahre aufgelöst werden u. bilden damit im steuerlichen Sinne positive Einnahmen(aus freiberuflicher Tätigkeit).
Meine Frage:
Wird die Auflösung der Ansparabschreibung bei der Feststellung der Hinzuverdienstgrenze (350.-€) mit berücksichtigt?
Bedanke mich schon jetzt für die Antworten.

von
-

§ 15 Abs. 1 SGB IV:

Arbeitseinkommen ist der nach den allgemeinen Gewinnermittlungsvorschriften des Einkommensteuerrechts ermittelte Gewinn aus einer selbständigen Tätigkeit. Einkommen ist als Arbeitseinkommen zu werten, wenn es als solches nach dem Einkommensteuerrecht zu bewerten ist.

von Experte/in Experten-Antwort

Der Hinweis auf die Vorschrift zur Bestimmung des für die Einkommensanrechnung (nach § 34 Sozialgesetzbuch VI) relevanten Arbeitseinkommens ist zutreffend.

Im Online Forum der gesetzlichen RV kann nunmal keine pauschale Feststellung der in Ihrem Fall steuerlich relevanten Einkünfte abgegeben werden....

Beachten Sie aber die für Sie individuell geltenden Hinzuverdienstgrenzen für den Anspruch auf die vorzeitige Altersrente.

Für die Zahlung der ungekürzten Altersrente darf die Hinzuverdienstgrenze von 350 Euro pro Kalendermonat zweimal pro Kalenderjahr bis zum Doppelten überschritten werden.

MfG