von
Bumblebee

Hallo zurzeit befinde ich mich aufgrund eines Herzleidens in einer Umschulung.

Leider ist mein Büroarbeitsplatz nicht Klimatisiert und die Hitze macht mir Schwer zu Schaffen(zunehmend Luftnot, Rytmusstörungen und Konzentrationsprobleme).

Kann ich von meinem Arbeitgeber verlangen eine Klimaanlage zu installieren oder wäre es möglich sowas bei der Rentenversicheung als Hilfsmittel zu beantragen?

von
Arzt

Wenn Sie als Herzpatient Luftnot haben, ist das aber ein Alarmzeichen.
Ich würde zum Arzt gehen und mich krank schreiben lassen.
Ruhe und ärztliche Kontrolle ist da unbedingt angeraten.

von
Dietmar

Zitiert von: Arzt

Wenn Sie als Herzpatient Luftnot haben, ist das aber ein Alarmzeichen.
Ich würde zum Arzt gehen und mich krank schreiben lassen.
Ruhe und ärztliche Kontrolle ist da unbedingt angeraten.

Richtig!
Außerdem,bis ein Antrag auf ein Klimagerät überhaupt die Stadien der Bürokratie durchlaufen hätte,wäre der Sommer schon wieder vorbei.

von
Bumblebee

Das mag ja gut sein aber demnach müsste ich mich jedesmal in Sommer krankschreiben lassen dass geht ja auch nicht.

Mein kardiologe kann dagegen auch nichts mehr machen und in Gutachten der Reha und des Arbeitsamtes ist es auch erwähnt keine Arbeit bei Hitze.

von
KSC

Sie können natürlich jedes Hilfsmittel verlangen / beantragen, wenn Sie das wollen.

Ob allerdings die DRV eine Klimaanlage bei Ihrem Arbeitgeber einbaut, erscheint mir doch fraglich.

Sie sollten jedoch auch an die Verhältnismäßigkeit der Mittel denken!

Für Ihre Kollegen (und uns alle) ist es derzeit gleich heiß.

Diese Temperaturen herrschen bei uns derzeit nur "an einer Handvoll Tage" im Jahr.

Mit Abdunkeln und cleverem Lüften, läßt sich die Hitze in aller Regel erträglich halten.

Wenns nachmittags zu heiß wird, kann man ja auch mal früher gehen (Überstunden abbauen) oder Urlaub machen.

Ich kann mir einen Ventilator zur Arbeit mitbringen.

u.v.m.

Wenn es also um die Gesundheit und nicht "nur ums Prinzip" geht, gäbe es vielerlei Wege, die ans Ziel führen können,

von
???

Ein Büro ist kein echter "Hitze-"Arbeitsplatz, wie er in Ihrem Leitungsbild gemeint ist. Mit den jahreszeitlich bedingten Temperaturen werden Sie wohl zurechtkommen müssen. Welche Pflichten Ihr Arbeitgeber beim Hitze-Schutz hat, ist hier gut erklärt: http://www.betriebsratspraxis24.de/top-themen/top-themen/archiv/hitze-im-buero-pflichten-des-arbeitgebers/
Ansonsten können Sie ja mal mit dem AG aufgrund Ihrer Erkrankung reden. Vielleicht können Sie in ein kühleres Büro umziehen oder früher anfangen zu arbeiten.

von
Bumblebee

@???
Vielen dank für den Link sehr hilfreich

@KSC
Natürlich müssen meine Kolegen so wie jeder Andere auch mit der Hitze fertig werden. Nur haben diese keine herzschwäche im stadium 2-3.

Wichtig war mir ob man es halt anderst regeln kann denn ich möchte ja auch richtig urlaub nehmen und nicht hier und da mal ein tag. Da war der link von ??? Sehr hilfreich