von
Gerda

Hallo, es wird ja hier auch oft über Pensionen gesprochen. Mein Bruder in Pension, A8 , verh. ca.2000Brutto, ca. 1700 Netto? sagt er die Warheit? Mein Mann auch immer in Arbeit ca. 1000 Netto-Rente. Dieser Unterschied ist ja nicht gerade gering, Danke f Auskunft

von
KSC

Wer hier soll wissen, ob ihr Bruder die Wahrheit sagt?

Und was nützt es Ihnen, wenn Sie wissen, was er verdient?

Davon wird Ihre Rente auch nicht höher.

von
Anonymus

Zitiert von: KSC

Wer hier soll wissen, ob ihr Bruder die Wahrheit sagt?

Und was nützt es Ihnen, wenn Sie wissen, was er verdient?

Davon wird Ihre Rente auch nicht höher.

Wnn sich hinter dieser weisen Antwort nicht Mutti Merkel versteckt?

von
Anonymus

Zitiert von: Gerda

Hallo, es wird ja hier auch oft über Pensionen gesprochen. Mein Bruder in Pension, A8 , verh. ca.2000Brutto, ca. 1700 Netto? sagt er die Warheit? Mein Mann auch immer in Arbeit ca. 1000 Netto-Rente. Dieser Unterschied ist ja nicht gerade gering, Danke f Auskunft

Bei Ihrem Mann ist nicht entscheidend ob er 40 Jahre gearbeitet hat sondern in welcher Höhe er in den 40 Jahren Beiträge zur Rentenversicherung entrichtet hat. Um so höher die Beiträge waren um so mehr sogennnate Entgeltpunkte hat Ihr Mann erhalten.Für einen Entgeltpunkt derzeit muss ein Bruttoeinkommen in Höhe von jährlich ca.32 bis 33.000 Euro bezogen werden.Ein Entgeltpunkt dürfte ca. 25 bis 28 Euro Wert sein.Entgeltpunkte mal der Versicherungsjahre ergibt die ca.Rente.

von
Angestellter

Das stimmt ganz sicher.
Beamte haben bereits nach 5 Jahren Beamter auf Lebenszeit Anspruch auf eine Mindestpension von 1400 Euro.

Ich weiß das ganz genau, weil ich mache als Angestellter die gleiche Arbeit wie mein Vater im Lehrbereich als Beamter.
Der Bereich wurde in den 90ern ausgegliedert und ich arbeite ganz normal als Angestellter.

Hier die Fakten:
Mein Vater war als Beamter eingruppiert als A14, wurde mit 55 Jahren in den Ruhestand versetzt, weil seine Stimmer ab und zu aussetzte.
Seine Pension beträgt inzwischen 3000 Euro monatlich.
Ich werde bis 67 arbeiten müssen, egal wie krank ich inzwischen auch bin.
Laut meiner Rentenberechnung habe ich am Ende mit einer Rente von 1500 Euro zu rechnen.

Die Unterschiede zwischen Beamten und Angestellten sind gewaltig.

von
User

Und irgendwie glauben alle, dass sich das ändert, wenn eine andere Partei als die CDU an die Macht kommt :D

von
Anonymus

Zitiert von: User

Und irgendwie glauben alle, dass sich das ändert, wenn eine andere Partei als die CDU an die Macht kommt :D

User dann wieder Mutti wählen,damit alles so bleibt wie es ist und Sie sich nicht umgewöhnen müssen.

Ihnen sollte klar sein,dass nur wir als Ganzes was ändern können. Aber nicht über eine Wahl. Das goldene "Kalb Beamter" ist so unantastbar.

von
Anonymus

Zitiert von: Angestellter

Das stimmt ganz sicher.
Beamte haben bereits nach 5 Jahren Beamter auf Lebenszeit Anspruch auf eine Mindestpension von 1400 Euro.

Ich weiß das ganz genau, weil ich mache als Angestellter die gleiche Arbeit wie mein Vater im Lehrbereich als Beamter.
Der Bereich wurde in den 90ern ausgegliedert und ich arbeite ganz normal als Angestellter.

Hier die Fakten:
Mein Vater war als Beamter eingruppiert als A14, wurde mit 55 Jahren in den Ruhestand versetzt, weil seine Stimmer ab und zu aussetzte.
Seine Pension beträgt inzwischen 3000 Euro monatlich.
Ich werde bis 67 arbeiten müssen, egal wie krank ich inzwischen auch bin.
Laut meiner Rentenberechnung habe ich am Ende mit einer Rente von 1500 Euro zu rechnen.

Die Unterschiede zwischen Beamten und Angestellten sind gewaltig.

Wenn Sie als Angestellter wie ein A 14 er verdienen dann haben Sie mal ne schöne Rente. Auch bei Ihnen zählen die Entgeltpunkte zum Schuss. Und wenn Sie wie Sie sagen als Angestellter wie ein A 14 verdienen dann haben Sie weit aus mehr als 33.000 Euro brutto jährliches Einkommen.

von
Pensionär

Leute geht in die Kirche und wählt christlich !
Das Beamtentum und die Pension ist unantastbar hat unser aller geliebte Kanzlerin versprochen !

von
Angestellter

Zitiert von: Anonymus

Zitiert von: Angestellter

Das stimmt ganz sicher.
Beamte haben bereits nach 5 Jahren Beamter auf Lebenszeit Anspruch auf eine Mindestpension von 1400 Euro.

Ich weiß das ganz genau, weil ich mache als Angestellter die gleiche Arbeit wie mein Vater im Lehrbereich als Beamter.
Der Bereich wurde in den 90ern ausgegliedert und ich arbeite ganz normal als Angestellter.

Hier die Fakten:
Mein Vater war als Beamter eingruppiert als A14, wurde mit 55 Jahren in den Ruhestand versetzt, weil seine Stimmer ab und zu aussetzte.
Seine Pension beträgt inzwischen 3000 Euro monatlich.
Ich werde bis 67 arbeiten müssen, egal wie krank ich inzwischen auch bin.
Laut meiner Rentenberechnung habe ich am Ende mit einer Rente von 1500 Euro zu rechnen.

Die Unterschiede zwischen Beamten und Angestellten sind gewaltig.

Wenn Sie als Angestellter wie ein A 14 er verdienen dann haben Sie mal ne schöne Rente. Auch bei Ihnen zählen die Entgeltpunkte zum Schuss. Und wenn Sie wie Sie sagen als Angestellter wie ein A 14 verdienen dann haben Sie weit aus mehr als 33.000 Euro brutto jährliches Einkommen.


Ich werde wohl besser wissen als Sie, was ich einmal als Rente bekomme.
In meiner Rentenberechnung steht 1500 Euro und kein Cent mehr.
So, und was ist, wenn ich bis 67 nicht durchhalte ?
Was bekomme ich dann als Frührentner ?
Hartz4 !
Das ist eine Sauerei, eine Generationensauerei !

von
...

Zitiert von: Angestellter

Zitiert von: Anonymus

Zitiert von: Angestellter

Das stimmt ganz sicher.
Beamte haben bereits nach 5 Jahren Beamter auf Lebenszeit Anspruch auf eine Mindestpension von 1400 Euro.

Ich weiß das ganz genau, weil ich mache als Angestellter die gleiche Arbeit wie mein Vater im Lehrbereich als Beamter.
Der Bereich wurde in den 90ern ausgegliedert und ich arbeite ganz normal als Angestellter.

Hier die Fakten:
Mein Vater war als Beamter eingruppiert als A14, wurde mit 55 Jahren in den Ruhestand versetzt, weil seine Stimmer ab und zu aussetzte.
Seine Pension beträgt inzwischen 3000 Euro monatlich.
Ich werde bis 67 arbeiten müssen, egal wie krank ich inzwischen auch bin.
Laut meiner Rentenberechnung habe ich am Ende mit einer Rente von 1500 Euro zu rechnen.

Die Unterschiede zwischen Beamten und Angestellten sind gewaltig.

Wenn Sie als Angestellter wie ein A 14 er verdienen dann haben Sie mal ne schöne Rente. Auch bei Ihnen zählen die Entgeltpunkte zum Schuss. Und wenn Sie wie Sie sagen als Angestellter wie ein A 14 verdienen dann haben Sie weit aus mehr als 33.000 Euro brutto jährliches Einkommen.


Ich werde wohl besser wissen als Sie, was ich einmal als Rente bekomme.
In meiner Rentenberechnung steht 1500 Euro und kein Cent mehr.
So, und was ist, wenn ich bis 67 nicht durchhalte ?
Was bekomme ich dann als Frührentner ?
Hartz4 !
Das ist eine Sauerei, eine Generationensauerei !

Mimimimimi...

von
=//=

Das Bruttogehalt (und entsprechend dann auch die Pension) eines Beamten in A14 ist schon heftig und nicht mit dem eines Beamten im mittleren Dienst vergleichbar. Schon gar nicht mit dem Gehalt eines Angestellten im ÖD, selbst in E11 nicht.

@Angestellter:

Da Sie besser wissen, was Sie verdienen und was Sie später mal an Rente bekommen, können Sie sich doch auch nicht mit einem Beamten in A14 vergleichen. Wie bereits gesagt wurde:

Höherer Verdienst, höhere Beitragszahlung = höhere Rente.

von
force

Ich gehe mal davon aus, daß Ihr Vater bereits so um die 20 Jahre in Pension ist, weil er so früh pensioniert wurde.
Die Pensionen sind in den letzten 20 Jahren halt ganz anders gestiegen als die Renten.
Jeder Tarifabschluß der von Verdi für den öffentlichen Dienst erkämpft wird, wird von den Beamten und Pensionäre wirkungsgleich übernommen.
Das sind keine 0,25% wie bei den Westrentnern.
Da kann der Deutsche Beamtenbund noch so rumtrichsen bei seinen Berechnungen, die Pensionen gehen massiv zu den Renten auseinander.

Dazu kommt noch die massive Ungerechtigkeit, daß Beamte für ein Kleingeld weltweit!!!!! privat krankenversichert sind, weil den Rest der Steuezahler über die Beihilfe finanziert.
Letztendlich haben sie dadurch auch wesentlich mehr Netto vom Brutto, weil sie sich dadurch nicht an der Solidargemeinschaft beteiligen.

von
Angestellter

Zitiert von: ...

Zitiert von: Angestellter

Zitiert von: Anonymus

Zitiert von: Angestellter

Das stimmt ganz sicher.
Beamte haben bereits nach 5 Jahren Beamter auf Lebenszeit Anspruch auf eine Mindestpension von 1400 Euro.

Ich weiß das ganz genau, weil ich mache als Angestellter die gleiche Arbeit wie mein Vater im Lehrbereich als Beamter.
Der Bereich wurde in den 90ern ausgegliedert und ich arbeite ganz normal als Angestellter.

Hier die Fakten:
Mein Vater war als Beamter eingruppiert als A14, wurde mit 55 Jahren in den Ruhestand versetzt, weil seine Stimmer ab und zu aussetzte.
Seine Pension beträgt inzwischen 3000 Euro monatlich.
Ich werde bis 67 arbeiten müssen, egal wie krank ich inzwischen auch bin.
Laut meiner Rentenberechnung habe ich am Ende mit einer Rente von 1500 Euro zu rechnen.

Die Unterschiede zwischen Beamten und Angestellten sind gewaltig.

Wenn Sie als Angestellter wie ein A 14 er verdienen dann haben Sie mal ne schöne Rente. Auch bei Ihnen zählen die Entgeltpunkte zum Schuss. Und wenn Sie wie Sie sagen als Angestellter wie ein A 14 verdienen dann haben Sie weit aus mehr als 33.000 Euro brutto jährliches Einkommen.


Ich werde wohl besser wissen als Sie, was ich einmal als Rente bekomme.
In meiner Rentenberechnung steht 1500 Euro und kein Cent mehr.
So, und was ist, wenn ich bis 67 nicht durchhalte ?
Was bekomme ich dann als Frührentner ?
Hartz4 !
Das ist eine Sauerei, eine Generationensauerei !

Mimimimimi...


Arararararararararararar...............lo..............

von
...

Zitiert von: Angestellter

Zitiert von: ...

Zitiert von: Angestellter

Zitiert von: Anonymus

Zitiert von: Angestellter

Das stimmt ganz sicher.
Beamte haben bereits nach 5 Jahren Beamter auf Lebenszeit Anspruch auf eine Mindestpension von 1400 Euro.

Ich weiß das ganz genau, weil ich mache als Angestellter die gleiche Arbeit wie mein Vater im Lehrbereich als Beamter.
Der Bereich wurde in den 90ern ausgegliedert und ich arbeite ganz normal als Angestellter.

Hier die Fakten:
Mein Vater war als Beamter eingruppiert als A14, wurde mit 55 Jahren in den Ruhestand versetzt, weil seine Stimmer ab und zu aussetzte.
Seine Pension beträgt inzwischen 3000 Euro monatlich.
Ich werde bis 67 arbeiten müssen, egal wie krank ich inzwischen auch bin.
Laut meiner Rentenberechnung habe ich am Ende mit einer Rente von 1500 Euro zu rechnen.

Die Unterschiede zwischen Beamten und Angestellten sind gewaltig.

Wenn Sie als Angestellter wie ein A 14 er verdienen dann haben Sie mal ne schöne Rente. Auch bei Ihnen zählen die Entgeltpunkte zum Schuss. Und wenn Sie wie Sie sagen als Angestellter wie ein A 14 verdienen dann haben Sie weit aus mehr als 33.000 Euro brutto jährliches Einkommen.


Ich werde wohl besser wissen als Sie, was ich einmal als Rente bekomme.
In meiner Rentenberechnung steht 1500 Euro und kein Cent mehr.
So, und was ist, wenn ich bis 67 nicht durchhalte ?
Was bekomme ich dann als Frührentner ?
Hartz4 !
Das ist eine Sauerei, eine Generationensauerei !

Mimimimimi...


Arararararararararararar...............lo..............

Taschentuch ?

von
???????

ZITAT
"Bei Ihrem Mann ist nicht entscheidend ob er 40 Jahre gearbeitet hat sondern in welcher Höhe er in den 40 Jahren Beiträge zur Rentenversicherung entrichtet hat. Um so höher die Beiträge waren um so mehr sogennnate Entgeltpunkte hat Ihr Mann erhalten. "

Das stimmt so aber nicht, es gibt Miilionen Leute in Deutschland, die nichts einbezahlt haben und trotzdem erhebliche Renten erhalten!

von
???????

ZITAT
"Bei Ihrem Mann ist nicht entscheidend ob er 40 Jahre gearbeitet hat sondern in welcher Höhe er in den 40 Jahren Beiträge zur Rentenversicherung entrichtet hat. Um so höher die Beiträge waren um so mehr sogennnate Entgeltpunkte hat Ihr Mann erhalten. "

Das stimmt so aber nicht, es gibt Miilionen Leute in Deutschland, die nichts einbezahlt haben und trotzdem erhebliche Renten erhalten!

von
User

Zitiert von: Anonymus

Zitiert von: User

Und irgendwie glauben alle, dass sich das ändert, wenn eine andere Partei als die CDU an die Macht kommt :D

User dann wieder Mutti wählen,damit alles so bleibt wie es ist und Sie sich nicht umgewöhnen müssen.

Ihnen sollte klar sein,dass nur wir als Ganzes was ändern können. Aber nicht über eine Wahl. Das goldene "Kalb Beamter" ist so unantastbar.

Wenn wir durch eine Wahl nichts ändern können, wie denn dann?
Dadurch dass wir uns in virtuellen Foren auskotzen?
Irgendwie sehe ich nämlich keine Demonstrationen auf der Straße, die sich damit befassen.

Und nein, die Merkel werde ich sicher nicht wählen, da brauchen Sie keine Angst haben ^^

von
Wahlen am 22.

Hallo,
bei dem Duell Merkel gegen Steinbrück bin ich das erste mal überhaupt auf diese Problematik aufmerksam geworden.
Wie Merkel dann die Beamten verteidigte, hat mich wirklich erstaunt.
Die SPD strebt eine Bürgerversicherung an, die dann zumindest das mit der Solidargemeinschaft regeln würde, denn da müssen die Beamten dann auch rein zahlen.
Für mich ist die Entscheidung deshalb gefallen.
Ich werde die SPD wählen.
Die haben eindeutig diesmal das gerechtere Programm.

von
Wahlen

Ach ja und was haben wir hat Merkel gesagt ?
1,7 Millionen aktive Beamte und 1,7 Millionen Pensionäre ?
Die jetzt ganz genau zuhören.......
Ein Verhältnis 1:1, das kann ja wohl nicht wahr sein !