von
Ted

Hallo,

ich habe eine Frage zur Ich-AG. Ich habe eine Ich-AG und bin gleichzeitig freiwillig arbeitslos versichert. Diese freiwillige Arbeitslosenversicherung hatte ja den Zweck, bei Selbständigen zwischenzeitliche Beschäftigungsengpässe zu überbrücken. Gilt dies auch für einen Ich-AGler? D.h. konkret: im Herbst habe ich eine Auftragslücke von 3 Monaten und möchte mich arbeitslos melden, wird danach die Zahlung des Ich-AG-Zuschusses fortgeführt oder wird die Zahlung nach Bezug von ALG eingestellt?

Vielen Dank im Voraus!

Ted

von Experte/in Experten-Antwort

Hallo Ted,

wie Sie ja wissen, müssen Sie Beiträge kraft Gesetz in die gesetzliche Rentenversicherung entrichten, wenn Sie einen Existenzgründungszuschuss zur Ich-AG von der Agentur für Arbeit beziehen. Wenn Sie sich während Ihrer Auftragslücke von 3 Monaten arbeitslos melden und dadurch Arbeitslosengeld beziehen, müsste dadurch grundsätzlich der Existenzgründungszuschuss zur Ich-AG wegfallen und damit auch die Beitragszahlung zur gesetzlichen Rentenversicherung. Ob Ihnen die Agentur für Arbeit nach Ablauf der Auftragslücke von 3 Monaten wieder einen Existenzgründungszuschuss zur Ich-AG gewährt, können wir Ihnen nicht beantworten. Bitte wenden Sie sich hierfür an Ihre zuständige Agentur für Arbeit.

Wir hoffen Ihnen damit weitergeholfen zu haben!

MfG

von
Ted

Hallo Experte,

herzlichen Dank für die Antwort. Tatsächlich bezog sich meine Frage auf den letzten Teil Ihrer Antwort: bekomme ich nach den 3 Monaten wieder den Existenzgründungszuschuss zur Ich-AG? Gibt es dazu gesetzliche Regelungen (auch Verwaltungsvorschriften) oder ist eine Ermessensentscheidung (nach welchen Kriterien) der jeweiligen Arbeitsagentur?

Viele Grüße
Ted