von
Pissnelke

wann kann ich denn nun frühestmöglich in die Rente ? nach den Infos auf der Internetseite gibt es eine Sonderregelung, wonach man mit Jahrgang 48 (17.1.48) mit 62 Jahren in die Altersrente für langjährigversicherte gehen kann. Ist das nach den neuen Regelungen auch so ? Ich verstehe das nicht. Und wie ist das, wenn man im letzten Jahr einen Altersteilzeitvertrag abgeschlossen hat ?

von Experte/in Experten-Antwort

Es ist richtig, nach dem derzeit noch geltenden Rentenrecht können Versicherte ab Jahrgang 1948 die die Wartezeit von 35 Jahren erfüllt haben frühestens mit 62 Jahren die Altersrente für langjährig Versicherte in Anspruch nehmen. Ich betone frühestens, denn hierbei ist zu beachten, dass für die Jahrgänge 1948 und 1949 eine stufenweise Absenkung auf das 62. Lebensjahr vorgesehen war. In Ihrem Fall wäre die Inanspruchnahme frühestens mit 62 Jahren und 11 Monaten mit einem Abschlag von 7,5% möglich gewesen.

Mit dem Inkrafttreten des Altersgrenzenanpassungsgesetz ist die Inanspruchnahme dieser Rente dann frühestens mit Vollendung des 63. Lebensjahres möglich. Hierbei gibt es eine Ausnahme, wurde vor dem 01.01.2007 ein Altersteilzeitvertrag abgeschlossen dann ändert sich nichts. Es bleibt bei dem derzeit noch geltenden Recht. Sie könnten dann diese Rente mit 62 Jahren und 11 Monaten ebenfalls mit einem Abschlag von 7,5% in Anspruch nehmen.

von
?

Rente möglich nach ATZ mit 62 Jahre + 1 Monat mit 10,5% Abschlag, wenn vor dem 1.1.2007 vereinbart ...

von
Berti

Was muß mit jemandem passiert sein die/der sich öffentlich selbst als Pissnelke bezeichnet?
Menschen gibt's....

von
Berti

So blöde kann wirklich nur ein "dildo" antworten.

von
dildo

Berti, du wurdest

zu früh berentet...

dildo

von Experte/in Experten-Antwort

Hallo Pissnelke, die Auskunft von "?" ist richtig.