von
saege

Guten Tag,
meine Freundin hat einen Cousin, der in einer JVA einsitzt. Der arbeitet dort sogar, fegt den
Hof. Werden für seine Arbeit eigentlich auch Rentenbeiträge vom Gefängnis gezahlt, oder vom Insassen selber?
mfg

von
Exknack

Die Ärztliche Versorgung ist da heute besser als draussen.

von
Anna

Zitiert von: saege

Guten Tag,
meine Freundin hat einen Cousin, der in einer JVA einsitzt. Der arbeitet dort sogar, fegt den
Hof. Werden für seine Arbeit eigentlich auch Rentenbeiträge vom Gefängnis gezahlt, oder vom Insassen selber?
mfg


Na Klar

von
KSC

Wenn ein Häftling versichert sein will, kann er selbst Freiwillige Beiträge zählen.

Hof fegen im Knast ist keine versicherungspflichtige Beschäftigung.

von
Perlhuhn

Was rechtlich zulässig ist und was dann tatsächlich geschieht - ich glaube, da gibt es im Knast einen ganz großen Unterschied.

Da steht vieles auf dem Papier und läuft tatsächlich ganz anders.

.

von
kalle

wäre schön wenn man sich um die opfer so kümmern würde statt den tätern noch unterstüzung anzubieten.

von
Gewaltopfer

Zitiert von: kalle

wäre schön wenn man sich um die opfer so kümmern würde statt den tätern noch unterstüzung anzubieten.

Sie sagen es!

Es wäre der reinste Hohn, wenn ein Straftäter nach einer verdienten Haftstrafe eine gesetzliche Rente bekommen würde, nur weil er im Knast den Hof gefegt oder Kartoffeln geschält hat....

von
Anton Böhe

Zitiert von: Gewaltopfer

Zitiert von: kalle

wäre schön wenn man sich um die opfer so kümmern würde statt den tätern noch unterstüzung anzubieten.

Sie sagen es!

Es wäre der reinste Hohn, wenn ein Straftäter nach einer verdienten Haftstrafe eine gesetzliche Rente bekommen würde, nur weil er im Knast den Hof gefegt oder Kartoffeln geschält hat....

Ich würde nicht alle Straftäter über einen Kamm scheren.

Es sollen auch Mobbingopfer dabei sein, die von ihrem Arbeitgeber jahrelang gemobbt worden sind und schließlich ausgerastet und dem Chef deshalb an die Gurgel gegangen sind.

von
Most

Zitiert von: Anton Böhe

Es sollen auch Mobbingopfer dabei sein, die von ihrem Arbeitgeber jahrelang gemobbt worden sind und schließlich ausgerastet und dem Chef deshalb an die Gurgel gegangen sind.

Es gibt heute für noch viel drastischere Straftaten Bewährung, wenn es nicht gerade ein Wiederholungstäter war...

Experten-Antwort

Guten Tag saege,

ein Beschäftigungsverhältnisses setzt die freiwillige, in der Regel auf Grund eines Arbeitsverhältnisses erbrachte nichtselbständige Arbeit voraus. Wird dagegen die Arbeit aufgrund gesetzlichen Zwangs geleistet (z. B. von Strafgefangenen), wird ein Beschäftigungsverhältnis nicht begründet. Pflichtbeiträge zur Rentenversicherung sind daher nicht zu entrichten.
Eine freiwillige Versicherung ist grundsätzlich möglich.

von
kalle

Zitiert von: Anton Böhe

Zitiert von: Gewaltopfer

Zitiert von: kalle

wäre schön wenn man sich um die opfer so kümmern würde statt den tätern noch unterstüzung anzubieten.

Sie sagen es!

Es wäre der reinste Hohn, wenn ein Straftäter nach einer verdienten Haftstrafe eine gesetzliche Rente bekommen würde, nur weil er im Knast den Hof gefegt oder Kartoffeln geschält hat....

Ich würde nicht alle Straftäter über einen Kamm scheren.

Es sollen auch Mobbingopfer dabei sein, die von ihrem Arbeitgeber jahrelang gemobbt worden sind und schließlich ausgerastet und dem Chef deshalb an die Gurgel gegangen sind.


Mobbing ist doch kein Freibrief eine Straftat bzw. Körperverletzung zu begehen!!!

Gewalt scheint wohl in Mode zu kommen, man könnte sich auch anders wehren wenn man gemobbt wird, dies setzt aber eine gewisse Intelligenz vorraus.

von
Arnold

Zitiert von: kalle

Zitiert von: Anton Böhe

Zitiert von: Gewaltopfer

Zitiert von: kalle

wäre schön wenn man sich um die opfer so kümmern würde statt den tätern noch unterstüzung anzubieten.

Sie sagen es!

Es wäre der reinste Hohn, wenn ein Straftäter nach einer verdienten Haftstrafe eine gesetzliche Rente bekommen würde, nur weil er im Knast den Hof gefegt oder Kartoffeln geschält hat....

Ich würde nicht alle Straftäter über einen Kamm scheren.

Es sollen auch Mobbingopfer dabei sein, die von ihrem Arbeitgeber jahrelang gemobbt worden sind und schließlich ausgerastet und dem Chef deshalb an die Gurgel gegangen sind.


Mobbing ist doch kein Freibrief eine Straftat bzw. Körperverletzung zu begehen!!!

Gewalt scheint wohl in Mode zu kommen, man könnte sich auch anders wehren wenn man gemobbt wird, dies setzt aber eine gewisse Intelligenz vorraus.

Mobbing ist doch kein Freibrief eine Straftat bzw. Körperverletzung zu begehen!!!

>>>> Das hat hier auch keiner behauptet.