von
Joachim1958

Sehr geehrte Damen und Herren,

ich bin Jahrgang 1958 und von Beruf Maurer. Nun habe ich mir vor vier Wochen aufgrund von Osteoporose einen Wirbelbruch zugezogen, der operativ versorgt wurde (Stabilisierung durch Zement). Ich werde ja wohl aller Voraussicht nach meinen Beruf nicht mehr ausüben können. Gibt es die Berufsunfähigskeitsrente noch? Steht mir diese Rente noch zu oder gibt es nur noch die Erwerbsminderungsrente? Über eine Antwort wäre ich sehr dankbar.

von
Schade

Ja bei Ihrem Jahrgang könnten Sie bei Berufsunfähigkeit noch eine Teilrente bekommen.

Im Rentenverfahren werden die Voraussetzungen geprüft.

von
Seba

Anspruch auf Rente wegen teilweiser Erwerbsminderung bei Berufsunfähigkeit besteht, wenn der Versicherte vor dem 2.1.1961 geboren und berufsunfähig ist, in den letzten 5 Jahren vor Eintritt der Berufsunfähigkeit (BU) 3 Jahre Pflichtbeiträge gezahlt und die allgemeine Wartezeit von 5 Jahren erfüllt hat.

von
Joachim1958

Vielen Dank an diejenigen hier, die mir eine kompetente Antwort gegeben haben. Heißt also im Klartext, dass ich bei einer Berufsunfähigkeitsrente nur eine Teilrente bekomme?

Experten-Antwort

Die Antwort von Seba war sachlich und korrekt. Die BU-Rente nach alter Definition kann vom Sachverhalt auch nach der Rechtsänderung zum 01.01.2001 eintreten und geprüft werden. Es war früher eine 2/3 Rente, heute entspricht sie der Rt wegen teilweiser Erwerbsminderung und ist eine 50%ige Rente.

von
Ernst

hallo
Ja dann sagen wir den grössten Polit ganoven aller Zeiten mal Danke!!!
mfG

von
Jonny

Zitiert von:

Also bedanke ich mich in aller Form bei den Herren Schröder, Clement und Fischer!

Das war übrigens nicht Clement, sondern Riester, der Retter der Privatversicherung und Erfinder des Riesterfaktors!

von
Ernst

Hallo
Ich kehre mal zum Thema zurück, sie sollten mit ihrem Arbeitgeber reden gerade der Beruf des Maurers birgt viele Stolpersteine!
Sie müssen nicht nur Maurer gelernt haben sie Müssen überwiegend auch als Maurer gearbeitet haben nicht als Fliesenleger, Putzer, Estrichleger, Betonbauer, Zimmerer NEIN ALS MAURER MÜSSEN SIE ALS MAURER GEARBEITET HABEN SONST GIBTS NICTS NUR HARTZ 4, WO WIR WIEDER BEI DEN SOZI GANOVEN SIND!
MfG

von
Herz1952

Hallo Joachim1958,

Sie waren etwas zu voreilig mit Ihrem Bruch. Sie hätten sich noch ca. 3 Wochen Zeit lassen können, denn dann kämen Sie - EM-Rente vorausgesetzt - in den Genuss der Hochrechnung bis 62 Jahre, allerdings mit 10,8% Abzug. So wird nur bis 60 Jahre hochgerechnet, allerdings auch nur 0,3 % pro Monat vor 60 Jahren abgezogen.

Viel wichtiger ist jedoch, dass Sie nicht ständig Schmerzen haben und noch ein gesundheitlich zufriedenstellendes Leben führen können.

Wenn Sie nicht mehr als Maurer arbeiten können, probieren Sie es doch mit den von Ernst vorgeschlagenen "Erholungs-Berufen".

Wenn alle Stricke reißen, bewerben Sie sich am besten bei Herrn Mehdorn als Flughafen Bauleiter, dort kann sogar ein Technischer Zeichner leitender Architekt werden. Na ja, nicht mehr unter Mehdorn.

In Ihrem "jugendlichen Alter" ist Ihnen vielleicht auch der Arbeitsmarkt verschlossen und es gibt deshalb volle EM-Rente. Da war bei mir schon mit 52 Jahren so.

Warten Sie es einfach ab.

Auf jeden Fall wünsche ich Ihnen alles Gute für Ihre Gesundheit.

Herz1952

von
???

"In Ihrem "jugendlichen Alter" ist Ihnen vielleicht auch der Arbeitsmarkt verschlossen und es gibt deshalb volle EM-Rente."
Aber nicht bei einer Teilrente wegen Berufsunfähigkeit. Da kann man nämlich auf dem allgemeinen Arbeitsmarkt noch mindestens 6 Stunden arbeiten.
Im übrigen war auch früher die Berufsunfähigkeitsrente nur die Hälfte der Erwerbsunfähigkeitsrente.