von
Fuchsi

Habe im Dezember Widerspruch gegen Ablehnung der Erwerbsminderungsrente gestellt und bis heute keine Antwort erhalten nicht mal ein Termin für ein Gutachter . Was kann ich jetzt tun ?

von
Regina

Einfach mal nachfragen.

Und zwar nicht hier, sondern bei Ihrem Rentenversicherungsträger. Rufen Sie dort am besten die Telefonnummer an, die auf Ihrem Ablehnungsbescheid steht.

Wundern Sie sich aber nicht, wenn man Ihnen über den Verlauf des Widerspruchs keine Angaben machen kann, da normalerweise Widersprüche von anderen Stellen bearbeitet werden.

Es kann jedoch sein (ja, das gibt es auch ab und an), das sie einen Widerspruch eingelegt haben, der postalisch gar nicht eingegangen ist. Bei mehreren 10.000 Poststücken die tagtäglich bei der Deutschen Rentenversicherung eingehen (wenn's nicht sogar mehr sind), kann auch mal ein Brief untergehen bzw. erst gar nicht durch die Post zugestellt werden.

Deswegen: Bei Ihrem Rentenversicherungsträger anrufen und dort fragen. Die können das viel besser beantworten als dieses Forum hier!

von
Ratsuchender

Sie können natürlich bei
Ihrem Rententräger an-
rufen, das bleibt Ihnen
natürlich unbenommen.

Wenn Sie dann die üblich
en Antworten, wie " der
Widerspruchsauschuss
hat noch nicht entschie-
den, oder die Stellung-
nahme des Sozmed. Dien-
stes liegt noch nicht vor",
hören, lassen Sie sich
nicht beeindrucken.

Wenn der RV-Träger nach
drei Monaten Ihnen keine
zureichenden Gründe ge-
nannt hat, weshalb der
Widerspruchsbescheid noch nicht beschieden
wurde, drohen Sie mit
einer Untätigkeitsklage.

Die Damen u. Herren der
DRV müssen endlich mal
merken, dass Sie sich an
eine gesetzeskonforme
Verwaltungspraxis halten
müssen, wozu sie ge-
setzlich verpflichtet sind.

Solange wir Zwangsver-
sicherte, uns weiterhin
hinhalten lassen, ändert
sich nichts im System.

Nehmen Sie das Heft ru-
hig in die Hand, setzen
Sie eine Frist von 14 Ta-
gen. Danach reichen Sie
die Untätigkeitsklage beim
SG ein. Sie werden sehen,
plötzlich geht´s. Bei mir
hats auch geklappt. Mein
Widerspruchsbescheid war
binnen 8 Tagen da. Nur
Mut.

MfG

von Experte/in Experten-Antwort

Wenden Sie sich persönlich an Ihren Sachbearbeiter und erfragen den Sachstand.

von
Heinerich

Eine Untätigkeitsklage bring erst etwas, wenn mind. 6 Monate abgelaufen sind.