von
Anna Z.

Guten Morgen,

bevor ich die EM Rente beantragt habe war ich zwei Jahre arbeitslos und bezog Hartz IV.
Die volle EM Rente wurde für 1,5 Jahre gewährt.

Das Jobcenter teilte mir mit, das mein Anspruch auf die Leistung nun nicht mehr besteht, ich mich aber weiterhin um eine Arbeit intensiv kümmern muss.

Meine gesundheitlichen Einschränkungen werden sich nicht bessern. Und die Verlängerung werde ich demnächst beantragen, aber muss ich mich weiter um eine Arbeit kümmern, obwohl ich "berentet " bin?

von Experte/in Experten-Antwort

Hallo Anna Z.,

die zeitliche Befristung der Rente läßt den Rückschluss zu, dass die Rente entweder abhängig von der Arbeitsmarktlage als volle EM-Rente gezahlt wird oder dass es nicht unwahrscheinlich ist, dass die Minderung der Erwerbsfähigkeit behoben werden kann. Insofern können Sie nicht fest damit rechnen, dass die Rente weiterbewilligt wird. In dem Zusammenhang kann es zumindest nicht schaden, nach einer evtl. für Sie gesundheitlich möglichen Arbeit zu suchen.

von
???

"... aber muss ich mich weiter um eine Arbeit kümmern ..."

Die DRV zumindest zwingt Sie nicht dazu und wird dies auch im Rahmen des Neuantrags nicht nachkontrollieren. Ob Sie es tun, ist letztlich Ihre Entscheidung.
Das Jobcenter hat, da Sie ja keinen Leistungsanspruch mehr haben, Ihnen in dieser Richtung gar nichts vorzuschreiben.

von
Herz1952

Vielleicht hat Sie das Jobcenter nur vorsorglich darauf aufmerksam gemacht, weil Ihre befristete Rente in Kürze ausläuft.

Ansonsten Beitrag von "???" beachten.

von
Herz1952

Oder es verhält sich so ähnlich wie bei der Nahtlosigkeit Regelung für ALG I.

Sie müssten sich dann melden, um die Lücke zwischen Ablauf befristeter Rente und Verlängerung zu schließen.

Fragen Sie am besten einfach nach beim Jobcenter.

Prüfen Sie auch, was der Experte gemeint hat, ob das für Sie zutrifft (Arbeitsmarktrente).