von
Heidi

Ich war während der ersten drei Jahre der Erziehung selbständig.
Werden mir hierfür in der gesetzlichen Rv die Kez anerkannt? Wenn ja, wird dann mein Einkommen dazu geprüft wegen der BeitragsBemessungs Grenze?i

von
Schade

1) grundsätzlich ja, wenn die sonstigen Bedingungen erfüllt sind, z.B Erziehung in Deutschland.

2) würde höchstens eine Rolle spielen wenn Sie als Selbständige versicherungspflichtig sind und mehr als den Regelbeitrag einzahlen

von
Heidi

Danke.

Zu 2.)

Das heisst im Umkehr Schluss ich kann so viel verdienen wie ich möchte, und bekomme pro Kind drei Punkte.
Meine Angestellte Freundin, die mit Kez und Verdienst weit über der Bbg liegt, bekommt somit pro Kind nicht so viel wie ich, ja?

von
KSC

die Welt ist halt nicht gerecht.....:)

Aber Sie können Ihrer guten Freundin ja gerne was abgeben, wenn Sie Mitleid mit ihr haben und falls die Dame, die neben der Kindererziehungszeit an der BBGr verdient später mal in Not ist.

Ihr per Dauerauftrag monatlich 15 € zu überweisen, können Sie schaffen!

von
Heidi

Bitte sparen Sie sich Ihren Sarkasmus. Da ein Kind der Rv unglaublich viel Geld bringt ist es tatsächlich eine Ungerechtigkeit hoch zehn, dass die Kez somit Verdienst abhängig sind! Schliesslich will der Gesetzgeber dass Frau schnell wieder arbeiten geht.

von
Herz1952

Zitiert von: Heidi

Bitte sparen Sie sich Ihren Sarkasmus. Da ein Kind der Rv unglaublich viel Geld bringt ist es tatsächlich eine Ungerechtigkeit hoch zehn, dass die Kez somit Verdienst abhängig sind! Schliesslich will der Gesetzgeber dass Frau schnell wieder arbeiten geht.

Das ist nicht ungerecht sondern sozial.
Sie kriegen wohl den Hals nicht voll.

von
KSC

Na darüber ob ein Kind der DRV "unendlich viel Geld einbringt" könnte man auch trefflich streiten....

Sicher dann wenn es von 15 bis 67 Arbeitnehmer ist, gut verdient, nie eine Reha oder Umschulung braucht und am ersten Rententag verstirbt.

Es gibt aber auch die Kinder, die als Schüler auf die Alkohol- oder Drogenschiene kommen, nie etwas beruflich auf die Reiohe bekommen und keinen einzigen Rentenbeitrag (und auch keine Steuern) zahlen - bringen die der DRV wirklich unendlich viel?

Experten-Antwort

Hallo Heidi,
zu 1) ja, wie bereits von „Schade“ beantwortet.

zu 2) bei der Frage des Einkommens geht es in erster Linie darum, ob Sie mehr als geringfügig selbständig waren und daher die bis zu 10 Jahren Kinderberücksichtigungszeiten nicht anerkannt bekommen.
Hiervon zu unterscheiden, ist die Frage, ob und als was Sie sich selbständig gemacht haben, und ob Sie eventuell als Selbständiger versicherungspflichtig sind und Beiträge zu zahlen haben.

von
Heidi

Viel beschäftigt haben Sie sich wohl noch nicht in der Materie ...

"Jedes Kind bringt der Rentenkasse einen Überschuss von 77.000 Euro. Erziehungsleistungen von Eltern werden nicht angemessen anerkannt, obwohl ihre Kinder die Zukunftsfähigkeit des Systems sichern. "

http://elternklagen.de/jedes-kind-bringt-der-rentenkasse-einen-ueberschuss-von-77-000-euro/

https://www.bertelsmann-stiftung.de/de/unsere-projekte/familie-und-bildung-politik-vom-kind-aus-denken/projektnachrichten/so-werden-familien-in-der-rentenversicherung-benachteiligt/

Werde meiner Freundin eine Klage empfehlen.

@Experte: Danke.

von
Heidi

Für ein offizielles Forum einer öffentlichen Behörde finde ich den Tonfall übrigens sehr unangebracht.

von
Heidi

Ich möchte auf diesen Satz nochmal eingehen:

" falls die Dame, die neben der Kindererziehungszeit an der BBGr verdient später mal in Not ist."

Da ich den Eindruck habe, dass Sie die Sachlage überhaupt nicht verstanden haben.

die Kez entsprechen 36.267 im Jahr. Ergibt 3022 im Monat.
Also alles was die Frau über 3028 € verdient, gibt kein Plus mehr für die Rente

Oder man könnte auch sagen, die kez landen im Müll...bzw der Staat spart sie für sich selbst wenn die Mutter so fleissig ist.

Die Experten mögen mich korrigieren falls ich falsch liege.

Hat die Frau mehrere Kinder - mit einem Altersabstand unter 3 Jahren, verlängert sich dieser Zeitraum, bei dem die KEZ im Müll landet entsprechend. Schön wie man belohnt wird ...

Und komm mir bitte niemand und sagt dass dies mit 3000 Euro Brutto ein Luxusproblem ist.

von
Heidi

Ich finde den Tonfall in diesem Forum sehr beschämend, von der Unsachlichkeit mal abgesehen.

Würde mich interessieren was Herr Schwarz und Herr Steiner hiervon halten. Ob Herr Schwarz dies Forum in seiner kurzen Zeit bisher überhaupt schonmal angeschaut hat?

von
Schade

Meinen Sie mit Herrn Schwarz oder Hern Steiner etwa die beiden Geschäftsführer der DRV BaWü?
Ich glaube nicht dass die beiden sich dafür interessieren was irgendwelche User hier im Forum schreiben?

Und wenn Ihre Freundin gegen irgendeine Ungerechtigkeit klagen will ist ihr das doch freigestellt.

Meinetwegen bis zum Bundesverfassungsgericht, dann wissen wir alle in etwa 10 Jahren ob es gegen ein Grundrecht Ihrer Freundin verstößt, dass die Entgeltpunkte auf die Bemessungsgrenze beschränkt ist.

von
KSC

Doch das ist in meinen Augen ein Luxusproblem, wenn Sie sich beschweren, dass Ihrer Freundin, die "weit über der BBGr" verdient und das neben der Kindererziehung, im Endeffekt die KEZ nichts bringen.

Aber sich hier im Forum zu erregen bringt doch gar nicht.

Wenden Sie sich an Ihren Bundestagsabgeordneten, der soll doch dafür sorgen, dass die Gesetze gerechter werden.

Die DRV setzt nur das Gesetz um.

von
W*lfgang

Zitiert von: Heidi
Ich finde den Tonfall in diesem Forum sehr beschämend, von der Unsachlichkeit mal abgesehen.
Heidi,

das Forum wird zwar moderiert und 'unangemessene' Beiträge/siehe Forenrichtlinien entfernt, aber nicht minütlich - und eine Registrieroptien zum 'Schutz' eigener Nick-Names gibt es nicht. Insofern haben Troll-Beiträge gerade zum WE freien Zugang und können einer Userin - die das erste Mal hier reinschaut/nachfragt - spontan die Laune verhageln.

Lesen Sie einfach über die Ihrer Ansicht nach 'unverschämten' Beiträge hinweg und nehmen Sie die Sachaussagen mit, was für Sie hilfreich ist ...orientieren Sie sich an Schades- und Experten/in-Antwort.

Gruß
w.
PS: auch ich bin nach vielen Jahren hier im Forum nicht immer sachlich korrekt/angepasst ;-) ...und wenn unter meinem Nick Trolle schreiben, ist mir das wirklich egal ...

von
Heidi

Meine Freundin verdient NICHT über der BBG. Sogar nur die Hälfte!
An dieser Aussage merke ich sehr deutlich, dass Sie nicht einmal gelesen bzw. verstanden haben um was es hier überhaupt geht.

Da kann ich gern den Nickname zitieren: Schade.

von
W*lfgang

Zitiert von: Heidi
Für ein offizielles Forum einer öffentlichen Behörde finde ich den Tonfall übrigens sehr unangebracht.
Heidi,

ohne Ihre weiteren 'Befindlichkeiten' zu zitieren, auf "Müll-Aussagen" will ich gar nicht weiter eingehen - haben Sie nicht auch einen klein wenig aggressiven Tonfall?

Wenn Sie das SGB 6 besser verstehen, als andere hier ...nur zu, begleiten Sie Ihre Freundin in die Klage – nur als Tipp: wenn Sie besser recherchieren würden, werden Sie erkennen, dass das schon Ausgeklagt ist ;-)

Gruß
w.

von
Schade

halbe BBGR bringt 1 EP + 1 EP pro Jahr KEZ = ca 2 EP mit der Folge dass KEZ voll angerechnet wird.

Also kein Grund zur Aufregung.

PS: in Ihrem ersten Beitrag schrieben Sie KEZ + Lohn weit über BBGR

Sie wollten als provozieren und regen sich über Antworten auf, schon sehr empfindlich, oder.

Aber jetzt ist ja alles gut (s.0.)