von
Jürgen

Meine Frau (EU-Rentner) bekam heute ein Schreiben von der DRV, indem ihr höhere Einkommensbeiträge bestätigt wurden, als die, die ihrer Rentenberechnung zugrunde gelegen haben. Das Schreiben schließt mit dem Satz ...diese Beiträge sind Basis für eine neue Rentenneuberechnung (Altersrente). Das kann doch so nicht richtig sein. Fehler bei einer Rentenberechnung müssen doch m.E. eine Umgehende Neuberechnung der, in diesem Fall EU-Rente, und eine Nachzahlung für den gesetzlich festgelegten Zeitraum sein.
Was meint denn ein Experte dazu?
Gruß Jürgen

von
auch Rentnerin

Bin kein Experte, aber: Häufig handelt es sich um Beiträge, die erst nach Eintritt des Versicheungsfalls gezahlt wurden - die werden bei der EM-Rente nicht berücksichtigt. Überprüfen Sie das mal!

von
Jürgen

Hallo Rentnerin,
schönen Dank für den Hinweis, aber es sind Zahlungen, die bei der ersten Rentenberechnung schon getätigt waren.
Gruß

von
Wolfgang

Hallo Jürgen,

ein Schreiben mit diesem Inhalt habe ich bisher auch noch nicht gesehen. Besser ist es wohl, in den nächsten Tagen die nächste Beratungsstelle aufsuchen und sich das erklären zu lassen - wenn Expertenrat morgen nicht hilft (vorher bitte eine Kopie an mich ;-)

Gruß
w.

von
auch Rentnerin

"aber es sind Zahlungen, die bei der ersten Rentenberechnung schon getätigt waren."
Ihnen ist aber klar, dass Zahlungen nach dem Leistungsfall bei einer EM-Rente nicht berücksichtigt werden? Hatte ich auch wegen rückwirkender Bewilligung der EM-Rente.

Experten-Antwort

Bei einer Rente wegen verminderter Erwerbsfähigkeit werden nur Zeiten in die Rentenberechnung mit einbezogen, die vor dem Eintritt der maßgebenden Erwerbsminderung liegen. Alle anderen Zeiten fließen erst bei einer späteren (Alters)-Rente in die Berechnung mit ein.

von
Jürgen

Hallo Expertin. Das ist ja dass, was wir nicht verstehen. Diese Bezüge erhielt meine Frau in den Jahren 1981-1990. 1992 wurde sie EU-Rentner. Damit müsste doch eine Neuberechnung erfolgen?!?!?!
Gruß

Experten-Antwort

In der Tat kann hier nicht ganz nachvollzogen werden, warum keine Neuberechnung erfolgte. Was sind das für Bezüge, die nachträglich (rückwirkend ab 1981) neu festgestellt wurden?
In Ihrem Fall ist es am wahrscheinlich am Besten, telefonisch mit Ihrem zuständigen Sachbearbeiter Kontakt aufzunehmen. Dieser kann Ihnen anhand der vorliegenden Akte genau erklären, ob und wann eine Neuberechnung erfolgen wird.

von
Jürgen

Hallo Expertin. Es handelt sich um Treueprämie, die jeweils prozentual mit den jeweiligen Bezügen gezahlt wurden, aber in der ersten Berechnung ausgespart wurden. Ich denke, dass wir ihrem Rat folgen werden.
Freundliche Grüße