von
Happy

Hallo Fragender,

das ist doch mal ne gute Nachricht!

Wünsche alles Gute und viel Erfolg!

Happy

von
Happy

aha, das ist auch ein nützlicher Hinweis, danke.

dann könnten Sie ja tatsächlich auchmal Glück haben oder?

Was sagen denn die Lokführer zueinander um sich einen guten Arbeitstag zu wünschen?
Der Knappe sagt ja "Glück auf"

LG
Happy

von
Rosanna

Entschuldigung, es gibt aber auch noch die vielen Regionalträger der DRV (frühere LVA´en)! :-))

Bei UNS gibt es noch die Arbeitsmarktrenten und wir haben auch noch nichts Gegenteiliges gehört.

Ergo: Die Regionalträger unterscheiden noch nicht nach Bundesländern. Und das finde ich richtig, solange von der Politik nichts anderes entschieden wird.

von
...

Meines Wissens nach, tut dies auch dir DRV Bund nicht. Früher ist es doch so gewesen, dass die volle EM-Rente gezahlt wurde, wen derjenige arbeitslos war und somit der Arbeitsmarkt als verschlossen galt. Diese pauschale Betrachtung ist m.E. weggefallen. D.h., dass die Sachbearbeitung nun die entsprechend zuständigen Agenturen für Arbeit anschreibt und konkret nachfragt, ob für diese Versicherten der Arbeitsmarkt verschlossen ist oder nicht...

von
Rosanna

>dass die Sachbearbeitung nun die entsprechend zuständigen Agenturen für Arbeit anschreibt und konkret nachfragt, ob für diese Versicherten der Arbeitsmarkt verschlossen ist oder nicht...<

NEIN, dies ist eben - zumindest bei den Regionalträgern der DRV - NICHT der Fall!

Wenn das LV bei 3 - unter 6 Stunden liegt und der Versicherte keinen Arbeitsplatz (auch keinen Teilzeitarbeitsplatz) inne hat, erhält er OHNE Rückfrage bei der Arbeitsagentur die Arbeitsmarktrente.

Ja, früher (ganz viel früher! :-)
war das mal anders. Da MUSSTE der Versicherte sich alo melden bzw. wurde nachgefragt, ob tatsächlich der Arbeitsmarkt für ihn mit seinem LV verschlossen ist. Das ist heute aber nicht mehr so und es ist auch heute völlig irrelevant, WAS mal war.

von
...

Sorry, hab mich verkehrt ausgedrückt. Ich habe dies Auch auf die Dt. RV Bund bezogen. RV Bund ist zu dieser Verfahrensweise wohl wieder übergegangen.

von
Zweiflerin

Ich habe gerade meine Bekannte angemailt, die vor kurzen Folgendes in ihrem Bescheid erhalten hat:

"Parallel zur Weiterzahlung prüfen wir durch die Einschaltung der zuständigen Dienststelle der Bundesagentur für Arbeit die Vermittlung auf einen Teilzeitarbeitsplatz. Sofern die Möglichkeit der Vermittlung besteht, erhalten Sie von uns eine gesonderte Nachricht. "

Heisst das, man ist nun als Erwerbsunfähiger auch noch der Agentur für Arbeit ausgeliefert ? Wird man dann dort in deren Mühlen eingebunden ?

von
Rosanna

In diesem Falle wohl: JA. Wie gesagt, dies ist evtl. eine Rechtsauslegung/Arbeitsanweisung der DRV Bund. Bei uns (DRV -Regionalträger) ist dies nicht der Fall.

Vermutlich wird bei der AfA nur "pauschal" angefragt, ob bei dem Leistungsvermögen/der bisherigen Berufstätigkeit Aussicht auf einen Teilzeitarbeitsplatz besteht. So in etwa war es früher.

Aber wie gesagt, genau weiß ich das nicht.

von
sipp

Aha - da nennt sich der Laden DRV und macht doch eas er will. Was ist denn mit der Gleichbehandlung der Versicherten ???

von
Schwarzwälder

Laut Rechtshandbuch der RV Bund zu § 43 SGB VI besteht bei einem LV von 3-unter 6 Stunden Ansrpuch auf Rente wegen teilweiser EM. Ist der Versicherte zusätzlich arbeitslos besteht Anspruch auf Rente wegen voller EM (auf Zeit).
Davon kann dann auch kein Sachbearbeiter abrücken.

von
Zweiflerin

Was heißt das im konkreten Fall meiner Bekannten, die diesen Zusatz im Bescheid hat ?

von
@Schwarzwälder

Dann lesen Sie das Rechtshandbuch diesbezüglich bitte auch vollständig. Es steht auch ganz genau aufgeführt, in welchen Fällen die AfA einzuschalten ist und nicht pauschal vom verschlossenen Arbeitsmarkt auszugehen ist. Und die Praxis zeigt, dass das nicht allzu wenige Fälle betrifft!

von
Schwarzwälder

Es wird lediglich vermehrt geprüft ob der Teilzeitarbeitsmarkt verschlossen ist. Es wird nicht mehr wie vor 2006 pauschal von einem verschlossenen Arbeitsmarkt ausgegangen. D.h. wenn das Arbeitsamt oder der RV Träger (eher unwahrscheinlich) nicht in der Lage ist innerhalb eines Jahres nach Stellung des Antrages einen Teilzeitarbeitsplatz zu vermitteln wird volle EM auf Zeit gezahlt.
Außer in manchen Teilen von Baden Württemberg und Bayern dürfte der (Teilzeit-) Arbeitsmarkt allerdings weiterhin verschlossen sein. Und wenn nicht, dann kann der Betroffene ja noch halbe Tage arbeiten (vom Krankheitsbild her) und es stehen entsprechende Arbeitsplätze zur Verfügung. Also besteht zu recht auch kein Anspruch auf volle Rente.

von
Rosanna

Laut Arbeitsanweisung der DRV XY (Regionalträger) ist von einem verschlossenen Arbeitsmarkt zwar dann auszugehen, wenn es weder dem RV-Träger noch der Arbeitsverwaltung gelingt, dem Versicherten innerhalb 1 Jahres seit Rentenantragstellung einen geeigneten Arbeitsplatz zu vermitteln.

Soweit gehen wir ja konform!

ABER: Weiter steht in dieser AW, daß im Hinblick auf die nach wie vor ungünstige Arbeitsmarktlage für - insbesondere gesundheitlich eingeschränkte - Teilzeitarbeitskräfte auch weiterhin GRUNDSÄTZLICH ohne weitere Ermittlungen von einem verschlossenen Teilzeitarbeitsmarkt auszugehen ist. Unbeschadet dessen kann in Einzelfällen (z.B. bei sehr jungen Versicherten ohne zusätzliche Funktionseinschränkungen) eine Einschaltung der Arbeitsverwaltung hinsichtlich einer Arbeitsplatzvermittlung dennoch angezeigt sein.

SO wird bei uns verfahren. Besteht bereits ALO, besteht natürlich sowieso der Anspruch auf die volle EM-Rente auf Zeit (Arbeitsmarktrente). Das sind ja zweifellos die einfachsten Fälle.

von
Schwarzwälder

Bei dem Regionalträger wo ich arbeite ist das auch so, aber eben nicht bei der DRV Bund.

von
Realist

Mir ist nicht nur ein Frührentner bekannt, der mit einem regelmäßigen Hinzuverdienst seine Rente aufbessert. (Ich gehöre ebenfalls dazu!) An eine allgemeine Verschlossenheit des Teilzeitarbeitsmarktes kann ich daher absolut nicht glauben!

Es sollte eigentlich selbstverständlich sein, dass zunächst die individuellen Vermittlungschancen geprüft werden, bevor eine "Arbeitsmarktrente" bewilligt wird!

von
Schwarzwälder

So sehe ich das auch.