von
kerstin

Mein Mann wollte mit 60 J. in Rente gehen .da arbeitslos.
gemeldet ohne Leistung.
es fehlen 2 wochen von 2004. die nicht gemeldet sind beim arbeitsamt.
diese kann er nicht nachweisen .was kann er noch tun. Mfg

von
...

Wenn er wirklich nur die 2 Wochen nicht beim Arbeitsamt gemeldet war, sollte das eigentlich kein Problem sein. Solange die anschließende Meldung als Arbeitslosigkeit ohne Leistungsbezug innerhalb der Kalendermonatsfrist (also bis zum Ende des folgenden Kalendermonats) erfolgt ist, wird diese auch angerechnet.

von
Auskenner

Wenn aber die Meldung defintiv nicht erfolgt ist in der Zeit, haben Sie wirklich ein Problem.

Mein Onkel hatte selbiges
( allerdings mehrere Jahre nicht mehr bei der AfA gemeldet, da keine Leistungen mehr bekommen und er nicht wusste , das er sich trotzdem
immer regelmässig wegen der Altersrente mit 60 bei der AfA melden sollte )

Er hat dann letztlich nur per Rechtsanwalt und nach fast 1 jähriger Streitigkeit mit der RV dann seine Rente mit 60 doch noch bekommen.

Er musste damals nachträglich nachweisen, das er sich in den Jahren wo er sich nicht bei der AfA nicht mehr gemeldet hatte, selbst um Arbeit bemüht hatte.

Dies gelang ihm mit der Vorlage der Bewerbungen aus der Zeit, die er glücklicherweise noch aufgehoben hatte.

Vielleicht kann ihnen eine ähnliche Verfahrensweise helfen.

von
Stadtpflanze

herzlichen Dank, Auskenner und Neptun. Sie haben mir sehr geholfen!
Bis jetzt habe ich ja weder einen Stelle vermittelt bekommen, noch ist mir das ALG gekürzt worden. Bis Juni 2010 sollte es gezahlt werden. Da ich ja noch nichts habe, wogegen ich widersprechen könnte, warte ich einfach mal ab.....Also nochmal vielen Dank!!!
Schönen Gruß ... von der Stadtpflanze

Experten-Antwort

Sehr geehrte Kerstin,

sofern die "Lücke" im Versicherungsverlauf tatsächlich lediglich zwei Wochen umfasst, dürfte diese unschädlich sein, wenn unmittelbar vor und nach diesen zwei Wochen anrechenbare rentenrechtliche Zeiten zu berücksichtigen sind.

Mit freundlichen Grüßen