von
aletz1

Hallo,

wie wird der Hinzuverdienst bei teilweise EU Rente von der Rentenversicherung kontrolliert?
Meldet dies der Arbeitgeber monatlich oder wie funktioniert das?

Grüsse

von
LS

Der AG ist verpflichtet für erzielte Verdienste am Jahresende oder nach Beendung der Tätigkeit eine Meldung an die Krankenkasse vorzunehmen, die wiederum den Rentenversicherungsträger in Kenntnis setzt.
.
Diese Handhabung ist unabhängig von der Art der Rente.
.
Nach Kenntnis der DRV über vorhandene Einkünfte vor Ablauf der Regelaltersrente wird, spätestens zum 01. Juli eines jeden Jahres, eine Prüfung vorgenommen, ob die bisher gezahlte Rente in gleicher Höhe weitergezahlt werden kann.

von
aletz1

Hallo,

Jahresmeldung ist mir klar.
Aber mal folgenden Fall:
Hinzuverdienst 1000€ monatlich
Macht jährlich 12000€ + 2000€ ( 2 mal jährlich das doppelt), also werden 14000€ gemeldet.
Woher will die DRV nun wissen, dass ich nicht monatlich 1166,66€ ( 14000€/12) verdient habe? Das wären dann immer 166,66€ mehr!

Grüsse

von
aletz1

Hallo,
noch ein kleine Frage zum obigen Bsp.
Ist es der DRV dann egal, wenn in der Jahresmeldung der richtige Betrag drinsteht, also soviel wie man jährlich verdienen darf oder interessiert die wirklich jeder Monat?

Danke und Grüsse

von
W*lfgang

Hallo aletz1,

wenn Sie ihren Rentenbescheid aufmerksam gelesen haben - besonders die Mitteilungspflichten - dürfte Ihnen nicht entgangen sein, _wer_ das Einkommen neben Rentenbezug erstrangig zu melden hat.

Die 'Kontrolle' liegt zuerst bei Ihnen, die Nachkontrolle folgt von der DRV, ggf. mit Rückforderungen.

Gruß
w.

von
???

Zitiert von:

Woher will die DRV nun wissen, dass ich nicht monatlich 1166,66€ ( 14000€/12) verdient habe? Das wären dann immer 166,66€ mehr!

Sie sind vorrangig verpflichtet, sowohl den Beginn der Beschäftigung, wie auch die Überschreitung der Hinzuverdienstgrenze unverzüglich anzuzeigen, auch wenn die Kontrollmeldung automatisch erfolgt. Die Arbeitgeber sind verpflichtet, auf Anfrage die monatlichen Beträge für jeden Kalendermonat getrennt anzugeben. Bei einer Überschreitung erfolgt die Rückforderung überzahlter Rentenbeträge.

von
aletz1

Hallo,

vielen Dank!
Müsste ich dann allerdings immer nur die Differenz, also im Bsp. 166,66€ nachzahlen!?
Oder würde dann die Rente automatisch um 166,66€ gekürzt?!?
Und wenn ich dann wieder nur 1000€ verdiene, müsste ich es dem DRV Bund melden, damit ich wieder meine volle Rente bekomme?
Oder kann ich denen ebenfalls dies jährlich tun und somit eine Nachzahlung verlangen?

Grüsse aletz1

P.S Bin noch nicht in Rente, warte aber täglich auf den Bescheid und hab beim Antragstellen schon einige Zahlen von der Aussenstelle erhalten, was ich hinzuverdienen darf und wue hoch meine Rente sein wird

von
Falke63

Nein, die Rente wird nicht um den Differenzbetrag gekürzt, sondern bei Überschreiten der Hinzuverdienstgrenze um mind. ein Drittel!!

von
Rita Kirchhoff

Ja, es wird schon sehr genau kontrolliert und dazu soll man dann auch noch selbst melden. Bezüglich meiner Pflichten würde ich mich an die Aussagen meines Rentenbeischeids halten.

Im übrigen es ist schon eigenartig, wie leichtfertig Kredite an Griechenland und andere Absahnerländer vergeben und damit Milliarden verschenkt werden.

Dagegen werden beim deutschen Rentenbezieher jeder müder Euro zweimal überprüft und jeder Arbeitgeber mit Informationspflichten belegt.

von
ottonormalVerbraucher

Zitiert von: Rita Kirchhoff

Ja, es wird schon sehr genau kontrolliert und dazu soll man dann auch noch selbst melden. Bezüglich meiner Pflichten würde ich mich an die Aussagen meines Rentenbeischeids halten.

Im übrigen es ist schon eigenartig, wie leichtfertig Kredite an Griechenland und andere Absahnerländer vergeben und damit Milliarden verschenkt werden.

Dagegen werden beim deutschen Rentenbezieher jeder müder Euro zweimal überprüft und jeder Arbeitgeber mit Informationspflichten belegt.

Hallo
Noch mal gegen unsere Vorurteile!

In Griechenland kommt kein Cent an das Geld geht an Banken und Investoren die sich in Griechenland eine Sichere Rendite versprochen hatten, die gibt es jetzt nicht mehr also Zahlen wir Otto Normal Verbraucher.-

von
Angela

Zitiert von: Rita Kirchhoff

Im übrigen es ist schon eigenartig, wie leichtfertig Kredite an Griechenland und andere Absahnerländer vergeben und damit Milliarden verschenkt werden.

Dagegen werden beim deutschen Rentenbezieher jeder müder Euro zweimal überprüft und jeder Arbeitgeber mit Informationspflichten belegt.

Hilf mir bitte weiter. Wie ist das zu verstehen? Dass es gerechter wäre, man würde z.B. Griechenland den Geldhahn zudrehen und der deutsche Michel dürfte dafür entspannter bescheixxen?

von
K. Neff

Zitiert von: Rita Kirchhoff

Ja, es wird schon sehr genau kontrolliert und dazu soll man dann auch noch selbst melden. Bezüglich meiner Pflichten würde ich mich an die Aussagen meines Rentenbeischeids halten.

Im übrigen es ist schon eigenartig, wie leichtfertig Kredite an Griechenland und andere Absahnerländer vergeben und damit Milliarden verschenkt werden.

Dagegen werden beim deutschen Rentenbezieher jeder müder Euro zweimal überprüft und jeder Arbeitgeber mit Informationspflichten belegt.

Ja, ja umso mehr als bei uns Westdeutschen bereits die Renten und jährliche Rentenanpassungen schon durch versicherungsfremde Leistungen und die Kosten der Deutschen Einheit kräftig geschrumpft wurden.

Und nun dürfen wir auch noch für Griechenland und Co. herhalten.

Aber das ist schon fast ein Tabu-Thema.

Überdies paßt dieser Schlenker vom Thema "Rentenüberprüfung" zu Griechenland und Co. nicht mehr in dieses Forum.

von
Konrad

Zitiert von: Angela

Zitiert von: Rita Kirchhoff

Im übrigen es ist schon eigenartig, wie leichtfertig Kredite an Griechenland und andere Absahnerländer vergeben und damit Milliarden verschenkt werden.

Dagegen werden beim deutschen Rentenbezieher jeder müder Euro zweimal überprüft und jeder Arbeitgeber mit Informationspflichten belegt.

Hilf mir bitte weiter. Wie ist das zu verstehen? Dass es gerechter wäre, man würde z.B. Griechenland den Geldhahn zudrehen und der deutsche Michel dürfte dafür entspannter bescheixxen?

Das sind schon fundierte Fragen, die Angela da stellt. Mal sehen, was die Rita darauf zu antworten weiß?

von
SozPol

Zitiert von: Rita Kirchhoff

Hallo,

wie wird der Hinzuverdienst bei teilweise EU Rente von der Rentenversicherung kontrolliert?
Meldet dies der Arbeitgeber monatlich oder wie funktioniert das?

Grüsse

von Experte/in Experten-Antwort

Hallo aletz 1,

Sie sind in der Pflicht den Hinzuverdienst bei Ihrem Rentenversicherungsträger anzugeben.

von
=//=

Das Ganze läuft folgendermaßen ab:

Bevor die Rente bewilligt wird und- angenommen - der Rentenantragsteller gibt an, weiterhin beim Arbeitgeber XY beschäftigt zu sein, fragt die DRV beim Arbeitgeber nach dem monatlichen Bruttoverdienst ab Rentenbeginn. Und auch, ob es immer gleichbleibend oder schwankend ist.

Diiese Angaben werden bei der Rente berücksichtigt. 2 Mal im Jahr kann die Hinzuverdienstgrenze bis zum Doppelten überschritten werden.

Ob dies so im vergangenen Jahr der Fall war und ob die Hinzuverdienstgrenze eingehalten wurde, wird im Folgejahr von der DRV überprüft, da das Kalenderjahr maßgebend ist.

Ändert sich im Verlauf des Kalenderjahres etwas an der Einkommenshöhe, sollte der Rentner dies im eigenen Interesse unverzüglich der DRV melden. Dann gibt es am Ende vom Jahr kein böses Erwachen.