von
crossrow

Hallo Forum,

in meinem Rentenbescheid sind Beiträge für Krankengeld eingetragen. Wie kann ich diese überprüfen?
Laut Krankenkassenbescheid sind die für mich gezahlten Beiträge in dem Rentenbescheid aber unterschiedlich.

MfG

Experten-Antwort

können Sie Ihre Frage etwas deutlicher stellen, ich verstehe nicht genau was Sie meinen?

Wenn es um die Prüfung des Versicherungsverlaufes geht, müssten Zeiten des Krankengeldbezuges aufgeführt sein (je nach Zeitraum als Anrechnungs- oder als Beitragszeit). Die aufgeführten Beträge entsprechen dem, was die Krankenkasse jeweils gemeldet hat und von der Meldung sollten Sie seinerzeit ein Duplikat erhalten haben.

Oder geht es um die Krankenkassenbeiträge, die Sie als Rentner zahlen müssen?

Vielleicht sollten Sie die nächstgelegene Beratungsstelle der RV aufsuchen und dort Ihr Problem schildern.

von
crossrow

Ja, es geht um die Prüfung des Versicherungsverlaufes. Die Zeiten des Krankengeldbezuges passen, aber die aufgeführten Beträge passen nicht mit den, die mir die Krankenkasse gemeldet hat. Welche Beträge stimmen nun?

MfG

Experten-Antwort

sorry, aber das sehe ich von hier nicht - das müssen Sie vor Ort bei Ihrer Kasse oder der Beratungsstelle der DRV prüfen lassen.

von
Chris

Hier kann man schlecht erahnen, welche Werte Sie gerade vergleichen. Zur Info: Die Höhe des Krankengeldes ist nicht die Höhe des gemeldeten Bemessungsgrundlage.

von
crossrow

Danke erstmal, aber was ist nun die Bemessungsgrundlage?

MfG

Experten-Antwort

Die Bemessungsgrundlage zur Berechnung des KG ist das Regelentgelt und dieses ist wiederum 70% des erzielten regelmäßigen Arbeitentgelts(§ 47 SGB V). Und diese 70% müssten in Ihrem Versicherungsverlauf ersichtlich sein, wenn nicht, sollten Sie sich mit Ihrer KK in Verbindung setzen.

von
Unbekannt

Schauen Sie bitte mal in den Krankengeldbescheid rein. Dort wird vorgerechnet, wie sich der Betrag ergibt.

von
Chris

In der Regel wird das Krankengeld wird wie bereits gesagt nach 70% des letzten Arbeitsentgelts errechnet.

Die Beiträge zur Rentenversicherung jedoch nach 80 % des beitragspflichtigen Arbeitsentgelts und diese Werte werden von der Krankenkasse auch an die DRV gemeldet.