von
Leo

Ich bin Rentner, abgemeldet in Deutschland und lebe in Thailand.

Die Rente wird mir somit brutto für netto ausgezahlt.

Rentner in D zahlen KV-Beiträge wobei die Rentenversicherung einen Teil der Beiträge trägt.

Frage: Ich habe in Thailand eine KV. Besteht die Möglichkeit, dass die Rentenversicherung mir auch diesen Zuschuss für meine KV im Ausland zahlt?

von
oder so

Wenn es eine Versicherung ist, deren Aufsicht deutschem Recht oder zumindest Gemeinschaftsrecht (EU/EWR) unterliegt: ja... ;-)

Experten-Antwort

Guten Tag Leo,
kurze Antwort: Nein.
Denn bei gewöhnlichem Aufenthalt im Ausland wird dem Rentenberechtigten kein Zuschuss zu den Aufwendungen zur Krankenversicherung gezahlt.
Ausnahmen von dieser Regel gibt es nur bei Aufenthalt in einem Mitgliedstaat der Europäischen Union, des Europäischen Wirtschaftsraumes oder der Schweiz. Ebenfalls Ausnahmen gibt es bei Aufenthalt in einem Staat, wenn das entsprechende Sozialversicherungsabkommen dazu Regelungen enthält.
Mit Thailand besteht aber derzeit kein Sozialversicherungsabkommen.
Weitere Voraussetzung für die Zahlung eines Zuschusse zu den Aufwendungen zur Krankenversicherung ist außerdem, dass die Krankenversicherung bei einem Unternehmen besteht, das der deutschen Aufsicht oder der Aufsicht eines anderen Mitgliedstaates der Europäischen Union, des Europäischen Wirtschaftsraumes oder der Schweiz unterliegt.

von
force

Machen Sie bloß nicht den Fehler und versichern Sie sich beim Auslandsaufenthalt privat und erzählen das später der Krankenkasse bei Rückkehr nach Deutschland.
Denn wenn Sie vor Auswanderung gesetzlich versichert waren, muß Sie dann ihre letzte GKV nicht mehr aufnehmen und sie sind gezwungen sich in Deutschland auch privat zu versichern.
Das ruiniert Sie dann finanziell restlos ................
Also grundsätzlich gilt:
"Ich war in meiner ganzen Zeit im Ausland NIE krankenversichert."

von
W*lfgang

Zitiert von: force

Denn wenn Sie vor Auswanderung gesetzlich versichert waren, muß Sie dann ihre letzte GKV nicht mehr aufnehmen und sie sind gezwungen sich in Deutschland auch privat zu versichern.

Gut, dass Sie so viel Ahnung haben ...nicht.

Über die Zwangsversicherung in D seit ein paar mehr Jahren sind Sie sicher bestens informiert - und welche KK (GKV/PKV) einen wieder aufnehmen MUSS.

Wollen Sie jetzt Ihren Beitrag wiederholen/-rufen? ;-)

Gruß
w.

von
Leo

Danke trotzdem für den Hinweis. Aber das habe ich für mich jedenfalls schon geklärt. Meine bisherige ges. KV Barmer würde mich im Falle einer Rückkehr wieder aufnehmen, allerdings im Tarif eines freiwillig Versicherten.

Das wäre aber auch ohne Auswanderung der Fall gewesen, da ich während meines Berufslebens zu lange privat versichert war.

Danke Allen!

von
Dr. Alexander von Paleske

...habe gegen die jetzige Regelung des § 111,II SGB VI Verfassungsbeschwerde eingelegt. Siehe hier
http://oraclesyndicate.twoday.net/stories/keine-krankenversicherung-fuer-rentner-im-ausland-verfassungsbeschwerd/

Gruss

von
Schäffler

Zitiert von: force

Guten Tag Leo,
kurze Antwort: Nein.
Denn bei gewöhnlichem Aufenthalt im Ausland wird dem Rentenberechtigten kein Zuschuss zu den Aufwendungen zur Krankenversicherung gezahlt.
Ausnahmen von dieser Regel gibt es nur bei Aufenthalt in einem Mitgliedstaat der Europäischen Union, des Europäischen Wirtschaftsraumes oder der Schweiz. Ebenfalls Ausnahmen gibt es bei Aufenthalt in einem Staat, wenn das entsprechende Sozialversicherungsabkommen dazu Regelungen enthält.
Mit Thailand besteht aber derzeit kein Sozialversicherungsabkommen.
Weitere Voraussetzung für die Zahlung eines Zuschusse zu den Aufwendungen zur Krankenversicherung ist außerdem, dass die Krankenversicherung bei einem Unternehmen besteht, das der deutschen Aufsicht oder der Aufsicht eines anderen Mitgliedstaates der Europäischen Union, des Europäischen Wirtschaftsraumes oder der Schweiz unterliegt.

Beziehen Sie innerhalb der EU / Spanien / Italien / Schweiz aus dem Land eine zweite Rente, dann wird Ihnen der Beitragszuschuss zur Krankenversicherung schlicht verweigert. Die DRV in Berlin ist für mich schlicht ein Betrüger. Da bezahlt man über 48 Jahre / Ehefrau 38 Jahre Beiträge in voller Höhe, 99% der Rentner erhalten den Zuschuss etwa 50% und Auslandsrentner innerhalb Europa wird dieser verweigert. Ich empfinde dies als Betrug am Versicherten.

von
Schäffler

Zitiert von: force

Guten Tag Leo,
kurze Antwort: Nein.
Denn bei gewöhnlichem Aufenthalt im Ausland wird dem Rentenberechtigten kein Zuschuss zu den Aufwendungen zur Krankenversicherung gezahlt.
Ausnahmen von dieser Regel gibt es nur bei Aufenthalt in einem Mitgliedstaat der Europäischen Union, des Europäischen Wirtschaftsraumes oder der Schweiz. Ebenfalls Ausnahmen gibt es bei Aufenthalt in einem Staat, wenn das entsprechende Sozialversicherungsabkommen dazu Regelungen enthält.
Mit Thailand besteht aber derzeit kein Sozialversicherungsabkommen.
Weitere Voraussetzung für die Zahlung eines Zuschusse zu den Aufwendungen zur Krankenversicherung ist außerdem, dass die Krankenversicherung bei einem Unternehmen besteht, das der deutschen Aufsicht oder der Aufsicht eines anderen Mitgliedstaates der Europäischen Union, des Europäischen Wirtschaftsraumes oder der Schweiz unterliegt.

Beziehen Sie innerhalb der EU / Spanien / Italien / Schweiz aus dem Land eine zweite Rente, dann wird Ihnen der Beitragszuschuss zur Krankenversicherung schlicht verweigert. Die DRV in Berlin ist für mich schlicht ein Betrüger. Da bezahlt man über 48 Jahre / Ehefrau 38 Jahre Beiträge in voller Höhe, 99% der Rentner erhalten den Zuschuss etwa 50% und Auslandsrentner innerhalb Europa wird dieser verweigert. Ich empfinde dies als Betrug am Versicherten.