von
alarm

Hallo Forum-Mitglieder,

ich bräuchte mal Eure Einschätzungen und Erfahrungen. Ich bin 53 Jahre, GDB 60, stark Sehbehindert, linkes Auge fast blind, rechtes Auge mit akuten ausgeprägten Gesichtsausfälle ,unheilbare angeborene Augenkrankheit (Glaukom). Über 34 Jahre im kaufmännischen/IT Bereich gearbeitet. Seit 5 Wochen arbeitslos. Augenarzt hat Bescheinigung ausgestellt, dass ich keine Bildschirmtätigkeit mehr ausüben kann. Habe in meinem LTA Antrag hingewiesen, dass ich auf dem freien Arbeitsmarkt keine Stelle finde und vorgeschlagen auf die BFW Berufsförderungswerk für Blinde und Sehbehinderte in Düren. Für hilfreiche Ratschläge und Tipps von Euch würde ich mich freuen.

LG

von Experte/in Experten-Antwort

Hallo alarm,

aus meiner Sicht haben Sie bereits den richtigen Schritt eingeleitet und einen Antrag auf Leistungen zur Teilhabe beim Rentenversicherungsträger gestellt. Sie sollten daher zunächst das weitere Verfahren bzw. die Entscheidung des Rentenversicherungsträgers über Ihren Antrag abwarten. Weitere Maßnahmen Ihrerseits sind zum jetzigen Zeitpunkt eigentlich nicht notwendig.

von
alarm

Hallo Experte/in,

vielen Dank für Ihre Antwort. Wann kann ich mit einer Entscheidung der DRV rechnen? Sind das Wochen oder Monate? Ich habe meinen LTA Antrag Anfang März abgeschickt. Danke.
MFG
Alarm

von Experte/in Experten-Antwort

Hallo alarm

ich denke schon, dass der Antrag ein paar Wochen dauern wird, aber Sie können sich Mitte April telefonisch bei Ihrem Rentenversicherungsträger nach dem Sachstand erkundigen, wenn Sie bis dahin noch nichts gehört haben..

von
alarm

Hallo Experte/in, danke für diese Info. Ich hab da noch ein paar Fragen an Sie. Meine Interationssachbearbeiterin von der Arbeitsagentur meinte ich sollte mir mal Gedanken machen über berufliche Alternativen. Welche könnte ich denn haben? Bin auf dem freien Arbeitsmarkt nicht vermittelbar. Bin seit 11/2013 als Arbeitssuchend gemeldet und war bis 01/2015 in einer Transfergesellschaft (berufl. Neuorientierung). Bis heute keine neue Arbeit gefunden. Wie stehen die Chancen das ich eine Umschulung genehmigt bekomme? oder muss ich mit dem schlimmsten rechnen das der LTA Antrag abgelehnt wird bzw. in ein EM Rente umgewandelt wird? Jetzt sitze ich hier zuhause und fühle mich im Stich gelassen.
MFG
Alarm

Zitiert von:

Hallo alarm

ich denke schon, dass der Antrag ein paar Wochen dauern wird, aber Sie können sich Mitte April telefonisch bei Ihrem Rentenversicherungsträger nach dem Sachstand erkundigen, wenn Sie bis dahin noch nichts gehört haben..

von Experte/in Experten-Antwort

Hallo Alarm,

da Ihre Rückfrage an Ihren etwas älteren Beitrag andockt, wäre sie beinahe untergegangen. Also Sorry für die etwas verspätete Antwort !

Wir können Ihnen leider keine konkrete Auskunft über den Sachstand Ihres Antrages geben.
Sie sollten daher zunächst die Entscheidung Ihres Rentenversicherungsträgers abwarten.

Für konkrete Fragen zu Ihrem Fall bzw. Ihrer beruflichen Perspektive wenden Sie sich bitte an Ihren zuständigen Rehafachberater.

von
alarm

Hallo, ich habe zu meinem LTA Antrag den Bescheid erhalten. Er wird dem Grunde nach bewilligt. Um über Art und Umfang zu entscheiden ist ein Beratungsgespräch beim Reha Fachdienst erforderlich. Warum wird kein augenaerztliches medizinisches Gutachten eingeholt oder muss ich das Selbst machen?
Danke.
MFG

von Experte/in Experten-Antwort

Leider muss ich mich wiederholen. Für konkrete Fragen wenden Sie sich bitte an Ihren zuständigen Rehafachberater er kann Ihnen auch erklären, warum ein Gutachten nicht eingeholt wurde.