von
Hans Werner

hallo,
ich habe kürzlich von einem Bekannten gehört, dass man seine Fragen zur Rente auch unter MeineFrage@drv-bund.de stellen kann. Wenn man aber die dahinter stehende Internetseite aufruft (www.drv-bund.de) dann kommt nur eine Fehlermeldung - Wissen Sie, ob das eine seriöse E-Mail ist ?

von
Wissender

Diese E-Mail-Adresse funktioniert normalerweise super kompetent und super schnell!!!
Einfach wieder probieren, Sie werden es nicht bereuen.

von
Experle

Stimmt - die antworten da ziemlich schnell. Ich glaube dahinter steckt das Bundesministerium für Rente (aber ganz genau weiss ich das auch nicht) Gruß Perle !

von
Wissender

Ich glaube, dass sind die Leute von der ehemaligen BfA.Da werden Sie geholfen :-))

von
Mutant

Ich glaube dahinter steckt ein CallCenter von Bertelsmann, die das zusammen mit dem BMGS betreuen.

von
Wissender

Kann ich mir nicht vorstellen. Dafür sind die einfach zu schlau! Die wollen nicht nur abwimmeln, sondern helfen!

von
Insider

Interessant finde ich auch den Chat! Kannte ich bis eben gar nicht...

Experten-Antwort

Bei dieser E-Mail-Adresse handelt es sich um einen Service der Deutschen Rentenversicherung Bund (ehemals BfA und VDR).

von
Kawasakidriver

@insider
na ja, der Chat geht so - bei mir stürzt der immer ab. Aber die E-Mails werden wirklich gut beantwortet.

von
Hans Werner

ja, aber wenn die BFA dahinter steckt, warum heißt die E-Mail dann nicht meinefrage@bfa.de ?

von
Kurt

Weil es keine BfA und keine LVA's mehr gibt. Letztes Jahr Fusion zur DRV - Deutsche Renten Versicherung

von
Otty

Hallo an die Forumsteilnehmer,
ist etwas darüber bekannt, dass die DRV sich bei ihren Versicherten telefonisch meldet (heute so geschehen unter der Bezeichnung "Bundesversicherungsanstalt", dann verbessert auf DRV) und dem Hinweis, meine Rentenauskunft v. 21.08.07 sei als "unzustellbar" zurückgekommen. Die Anruferin der DRV wollte mit mir nochmals die Adresse abklären und da ich ihr am Telefon gar keine Auskünfte geben wollte, nannte sie mir meine Adresse und mein Geb.Datum sowie den Vornamen meines Mannes. Außerdem wollte sie wissen, ob ich zu Hause oder arbeitslos bin und mein Mann noch berufstätig. Meine Frage, mit welchem postalischen Vermerk die Rentenauskunft als unzustellbar gekennzeichnet sei, konnte sie nicht beantworten. Es sei von der DRV künftig vorgesehen, Eheleuten die jeweiligen Rentenauskünfte möglichst am gleichen Tag zuzustellen. Jedenfalls würden wir beide nun nochmals eine Rentenauskunft bekommen. Meinen Hinweis, dass dies doch bisher nach der Versicherungs-Nr. bearbeitet wurde führte dazu, dass die Anruferin einfach auflegte.
Daraufhin habe ich das Servicetelefon der DRV angerufen und erfahren, dass nur in sehr seltenen Fällen direkt beim Versicherten angerufen und bei unzustellbarer Post beim Einwohnermeldeamt nachgefragt wird.
Einen offenen Vorgang konnte der Mitarbeiter am Servicetelefon auch gar nicht feststellen.
Mein Mann hat seine letzte Rentenauskunft Mitte august 2007 erhalten und ich Mitte September 2007.
Immerhin besteht die Möglichkeit, dass es sich um einen fingierten Anruf handelt, um bei den Angerufenen weitere persönliche Daten zu erfragen??? Erfolgt die Bearbeitung von Rentenunterlagen weiterhin nach der Versicherungsnummer oder wird tatsächlich versucht, bei Eheleuten zeitnah, also gleichzeitig zu bearbeiten?
Danke und freundliche Grüße
Otty

Experten-Antwort

Vergleichen Sie die Antwort auf Ihren Beitrag an anderer Stelle.