von
Frage Alleinerziehende

Hallo!
Als Alleinerziehende (Einkommen: ca. 14.000) von drei Kindern muss ich einen Mindestbetrag von 60 Euro per anno zahlen. Wenn ich das nicht tue und zB nur 50 Euro zahle, erhalte ich dann keine Zulagen mehr oder nur die Zulagen um 17 Prozent gekürzt?

von
Bernhard

Sie erhalten in diesem Fall weiterhin Zulagen, allerdings anteilig gekürzt.

Das gilt für alle Zulagen, auch die der Kinder.

Ich kenne zwar die Umstände nicht, aber wie kommen Sie darauf, dass bei einem sozialversicherungspflichtigen Bruttoeinkommen von 14.000 € der Sockelbetrag ausreichend sei? 3 % von 14.000 € sind 420 €.

Es ist nicht das zu versteuernde Einkommen relevant, sondern das sozialversicherungspflichtige Bruttoeinkommen.

von
spezi

Bei 14000,00 EUR SV-Einkommen wären 420,00 EUR zu zahlen. Minderung von 3x38,00 EUR Grundzulage sowie 3x46,00 EUR Kinderzulage. Somit verbleiben nach meiner Rechnung 168,00 EUR Eigenbeitrag um die volle Förderung zu erhalten.

von
TCK

Die Grundzulage beträgt für das Jahr 2006 und 2007 114 EUR; die Kinderzulage pro Kind 138 EUR. Bei 3 Kinder ergibt sich somit eine Gesamtzulage von deutlich mehr als den notwendigen 420 EUR. Mithin ist nur der Sockelbeitrag von 60 EUR erforderlich. Man sieht selbst so ein Experte wie Bernhard kann mal daneben liegen; wir sind eben alle nur Menschen.

von Experte/in Experten-Antwort

Die Berechnung des Mindesteigenbeitrags bestimmt sich nach § 86 EstG.

Wie von user TCK bereits richtig erechnet, sind vom für 2006/2007 zu leistenden Mindesteigenbeitrags von 3 % aus 14.000 die Ihnen dafür zufließenden Zulagen (§§ 84,85 EstG) zum Abzug zu bringen.

Bei zwei Kindern mit Grundzulage würde sich danach ein Wert von unter 60 Euro/p.a. ergeben, was aber in § 86 I Satz 5 EstG ausgeschlossen ist.

Die 5 Euro/Monat müssen Sie also leisten. Es gibt hierfür im Cosmos des Internets Direktanbieter, die eben solche Riesterverträge anbieten.

MfG