von
Agatha

Guten Tag, ich habe meine Reinigungskraft natürlich bei der Minijobzentrale gemeldet. Damit es einfach geht, haben wir für jeden Monat ein festes Gehalt vereinbart. Es sind ca 10 Euro Stundenlohn, jeden Monat zahle ich ein Festgehalt, d.h. ich lege ihr das Geld auf den Küchentisch.
Jetzt Frage ich mich, welche Dokumentationspflichten ich habe, (Mindestlohn...Arbeitszeit).Kommt da mal irgendwann eine Betriebsprüfung? Ist es besser, das Geld zu über weisen?

von
W*lfgang

Zitiert von: Agatha
Jetzt Frage ich mich, welche Dokumentationspflichten ich habe
Agatha,

die Beschäftigung von Minijobber/Innen in Privathaushalten ist nicht dokumentationspflichtig, als Beispiel diese Seite:

http://www.der-mindestlohn-gilt.de/ml/DE/Service/Dokumentationspflicht/inhalt.html

Ob aber allerdings das Geld auf dem Küchentisch deponiert eine optimale Lösung ist - könnt ja auch mal runterfallen / klebt am Hintern, nachdem der Postbote da war / vom Winde verweht / der Hund hats vernascht ...

Gruß
w.

von Experte/in Experten-Antwort

Sehr geehrte Frau Agatha,

ein Gespräch mit der Minijobzentrale könnte Ihnen diesbezüglich Sicherheit verschaffen. Die Kontaktdaten finden Sie unter http://www.minijob-zentrale.de/DE/0_Home/node.html.