von
Manfred

Hallo, ich suche nach einer möglichkeit vorzeitig die Rente zu bekommen. Bin Bj.59, die Regelaltersrente gäb es 2025. Wenn ich nun 6 Jahre Altersteilzeit machen würde (3+3),hätte ich 2020 meine 45 Erwerbsjahre voll, könnte ich dann 2023 in Rente, mit oder ohne abzüge, oder ist in meiner Rechnung ein Denkfehler?

von
KSC

Sie können mit 63 Jahren (Folgemonat Geburtstag die AR für langjährig Versicherte mit 10,2% Abschlag bekommen.

Oder mit 64+2 die abschlagsfreie AR für besonderslangjährig Versicherte.

Fordern Sie doch einfach eine Rentenauskunft an, dort stehen die Alternativen drin.

Altersteilzeit regeln Sie mit Ihrem Arbeitgeber.

von
Herz1952

Hallo Manfred,

ich bin schon seit langem EM-Rentner. Ich kann Ihnen sagen, so toll ist es nicht Rentner zu sein. Seien Sie lieber froh, dass Sie im Gegensatz zu mir noch arbeiten können (smile)

Experten-Antwort

Dem Beitrag von KSC kann teilweise zugestimmt werden. Der früheste Rentenbeginn bei Ihrem Geburtsjahrgang (vorausgesetzt, dass Sie nicht schwerbehindert sind) ist ab dem Monat nach der Vollendung des 63. Lebensjahres.
Allerdings ist darauf hinzuweisen, dass die Abschläge nicht 10,2 %, sondern 11,4 % bei einem Geburtsjahr 1959 und einem Rentenbeginn mit 63 Jahren betragen.

Sollten Sie bereits 2020 die 45- jährige Wartezeit erfüllt haben, wäre ein Rentenbeginn mit dem Folgemonat von 64 Jahren + 2 Mon. ohne Abschläge möglich. Daraus ergibt sich, abhängig von Ihrem genauen Geburtsdatum (-monat), ein Rentenbeginn 2023 oder 2024.