von
Marion M.

Habe Job gefunden 1300 Brutto, ledig, kann jemand sagen wieviel das Netto bringt? Freunde sagen das ist unter dem Strich nicht mehr als Hartz 4. Vielleicht gibt jemand Antwort, Danke

von
W*lfgang

Hallo Marion,

umgeben Sie sich mit Freunden wie Hennes, die schwafeln nicht, sondern nennen Ihnen eigene Berechnungsmöglichkeiten ;-)

Das Ergebnis - was _genau_ ist H4-Niveau? - ist an den tatsächlichen Gegebenheiten zu messen, kann höher, kann niedriger sein. Da Ihre persönliche Situation hier nicht bekannt ist, kann das keiner beurteilen.

Sehen Sie es positiv, Sie kommen von der Fensterscheibe mit dem leeren Blick nach draußen weg, wieder unter Menschen und ein neuer Anfang. Rentenrechtlich sind 1300 im Monate natürlich eine Katastrophe, wenn das aus Dauer bestehen bleibt - fragen Sie dazu nicht 'Freunde', sondern die nächste Beratungsstelle, was sich da entwickeln/nicht entwickeln kann.

Gruß
w.

von
Nadine Ö.

Meine liebe Marion,

deine Frage paßt nicht so sehr gut in dieses Forum.

Ich meine jetzt nicht wegen der Art der Frage, sondern iim Hinblick auf die Höhe deiner Einkünfte.

In diesem Forum sind Großverdiener wie der GroKo oder der Wolfgang oder der Schorsch am Rumkaspern. Die essen schon zum Frühstück Hummer und Kaviar und haben für dich nicht mal ein Augenzwiinkern übrig.

Vielleicht versuchst du es mal bei Tacheles. Da findest du mehr Empathie für deine Situation.

von
Herr Z.

Untere Lohngruppe für Arbeit wäre EUR 1.978 Netto, sonst Hobby-Helfer !

Herr Z.

von
Zzzzz

Zitiert von: Herr Z.

Untere Lohngruppe für Arbeit wäre EUR 1.978 Netto, sonst Hobby-Helfer !

Herr Z.

Gut dann kündige ich meinen Job im mittleren Dienst als Angestellter, habe nämlich auch weniger Netto.

von Experte/in Experten-Antwort

Hallo Marion M.,

leider können wir Ihnen hier im Forum nicht helfen und eine Berechnung des Brutto/Netto-Gehaltes durchführen.

von
Herz1952

Hallo Marion M.,

es gibt im Netz einfachere Brutto/Netto-Programme mit denen Sie "online" ohne Download rechnen können.

Einfach mal googlen.

Dort können Sie auch die Beitragssätze für die KV eingeben, die für Sie individuell gelten und nicht nur die von den AOK Kassen.

von
Herz1952

Hallo Marion,

nehmen Sie mal diesen hier (einfach ohne runterladen)

http://www.brutto-netto-rechner.info/

von 1300 bleiben Ihnen 979,-- Euro. Können Sie individuell leicht nachrechnen. Einfache Eingaben. (Nur Zusatzbeitrag für KV eingeben).

von
Herz1952

Hallo Nadine Ö,

Sie haben noch mich vergessen und ich heute morgen meine Kaviar. Ich stelle demnächst um auf Trüffel, die sollen nämlich gezüchtet werden, dann werden diese "Erdknollen" billiger.

Nicht böse sein, ich kann Sie verstehen, meine Rente ist nämlich eigentlich auch auf H4-Niveau. Aber "Humor ist, wenn man trotzdem lacht".

von
Herr Z.

Zitiert von: Zzzzz

Gut dann kündige ich meinen Job im mittleren Dienst als Angestellter, habe nämlich auch weniger Netto.

Das wäre nur anständig, weil jeder Gering-Verdiener dafür mit-verantwortlich ist, dass solche Hobby-Helfer-Tätigkeiten überhaupt möglich sind.

Herr Z.

von
Schorsch

Zitiert von: Herz1952

....meine Rente ist nämlich eigentlich auch auf H4-Niveau.

Erst küzlich haben Sie die hiesige Lesergemeinde darüber informiert, dass Sie früher überdurchschnittlich gut verdient hätten und somit eine entsprechende Rente bekämen.

Vermutlich begehen Sie den selben Denkfehler wie manche Alleinverdiener, die zwar mehr als 2.500 Euro netto verdienen, sich aber trotzdem für veramt halten, weil ihr Arbeitseinkommen niedriger ist als der Hartz4-Anspruch einer fünfköpfigen Familie.

Muss ich Ihnen vorrechnen, wie sich dieses Verhältnis schlagartig verbessern würde, wenn die Ehefrau und/oder die im gemeinsamen Haushalt lebenden Kinder eigenes Arbeitseinkommen erzielen würden?

Dass das nicht immer möglich ist, weiß ich auch.
Trotzdem liegt das Arbeitseinkommen aber nicht zwangsläufig auf Hartz4-Niveau, nur weil mehrere Personen im selben Haushalt leben.

Jammern auf hohem Niveau nennt man so etwas.

von
HotRod

Zitiert von: Herr Z.

Zitiert von: Zzzzz

Gut dann kündige ich meinen Job im mittleren Dienst als Angestellter, habe nämlich auch weniger Netto.

Das wäre nur anständig, weil jeder Gering-Verdiener dafür mit-verantwortlich ist, dass solche Hobby-Helfer-Tätigkeiten überhaupt möglich sind.

Herr Z.


Danke Herr Z., für diese völlig korrekten Feststellungen !

So lange es Arbeitnehmer gibt, die FREIWILLIG für Hunderlöhne arbeiten gehen, wird es auch keine zumutbaren Löhne geben !

von
Herz1952

Neee, Schorsch,

das ist so, wir sind ja zu zweit. Meine Frau hat noch keine Rente. Wenn wir jetzt in einer Mietwohnung wohnen müssten, dann wäre es dieses Niveau. Ersparnisse mal außen vorgelassen (Ersparnis, bzw. Erbe).

Natürlich ist es von Vorteil, wenn man im Durchschnitt 1,2 Rentenpunkte pro Jahr erreicht, aber es fehlen ja auch 5 1/2 Jahre und dann noch der Abzug von 10,8 %.

Ich will mich auch nicht beschweren, zum Glück hatte ich großen Herzinfarkt (bzw. mehrere Infarkte, ich hätte vermutlich keinen Arbeitsplatz mehr bekommen in meinem Alter und ich hätte zumindest weniger Altersrente gehabt (falls ich diese überhaupt noch erlebe).

Aber das ist schon makaber, einen solchen "Krankheitsgewinn" zu haben. Die Firma war ja insolvent. Ein gleichaltriger Mitarbeiter ist schon vor 3 Jahren gestorben. Er hatte trotz guter Leistungen keinen Arbeitsplatz mehr bekommen.

Meine Frau sollte nach Kindererziehung und Vollzeitpflege meiner Mutter mit 46 Jahren noch zum Speditionskaufmann umgeschult werden. Sie war dann schon weitaus die Älteste. Jetzt hat Sie wenigstens noch einen kleinen Minijob (weit unter 450,--).

Sollte ich während der EM-Rente sterben, wird meine Rente um 2 Jahre Hinzurechnungszeit erhöht und dann hieraus die WR errechnet. Weiter möchte ich aber nicht denken.

Zu allem Überfluss ist unser Sohn mit 28 Jahren "verrentet" worden und bezieht mittlerweile EM-Rente auf unbestimmte Dauer und ist auf Grundsicherung Aufstockung angewiesen, weil er vorher auch H4 bezogen hat, bzw. nach seiner Lehre als Fachinformatiker nur noch ein freiwilliges soziales Jahr ableisten konnte, und zwar in einem Heim für geistig und mehrfach behinderten Kindern und Erwachsenen. Dann machte er noch sein Fachabitur in 2 Std. täglich (mehr war gesundheitlich nicht drin) und das schaffte er nur, weil er ständig Schulen besucht hat und krankheitsbedingt keine Arbeitsstelle antreten konnte bzw. auch wohl keine bekommen hätte. Dabei hatte er so gehofft, dass ihm geholfen werden könnte und er eine "normale" Arbeit verrichten könnte.

Falls überhaupt noch Ersparnisse übrigbleiben (es würde ja nichts übrigbleiben, wenn einer von uns zum stationären Pflegefall werden würde) bekommt er die natürlich und wäre zumindest für eine gewisse Zeit nicht auf Sozialhilfe angewiesen.

Darf man da nicht mal ein bisschen "jammern"?
Hat allerdings mit meiner Rente jetzt nicht unmittelbar was zu tun.

von
Herz1952

Hallo Schorsch,

deshalb auch mein Schlusssatz bei "Nadine Ö".

Was hat einer meiner Bekannten mal gesagt? Das Leben ist eines der härtesten. (smile).

von
=//=

Zitiert von: HotRod

Zitiert von: Herr Z.

Zitiert von: Zzzzz

Gut dann kündige ich meinen Job im mittleren Dienst als Angestellter, habe nämlich auch weniger Netto.

Das wäre nur anständig, weil jeder Gering-Verdiener dafür mit-verantwortlich ist, dass solche Hobby-Helfer-Tätigkeiten überhaupt möglich sind.

Herr Z.


Danke Herr Z., für diese völlig korrekten Feststellungen !

So lange es Arbeitnehmer gibt, die FREIWILLIG für Hunderlöhne arbeiten gehen, wird es auch keine zumutbaren Löhne geben !

Müßte es nicht HUNDE-LÖHNE heißen? :-) :-) :-)

Mann o mann, es wird immer schlimmer hier im Forum!

von
nussknacker

Ich frage mich wirklich allen ernstes was diese Frage "Netto vom Brutto" hier im Forum zu suchen hat und warum das hier diskutiert wird!?

Liebe Leute...

Marion M. gehen Sie zum Finanzamt, da kann Ihnen diese Frage sicherlich beantwortet werden, vergessen Sie aber nicht im Fianzamt eine "Nummer zu ziehen".

Oder Sie hören auf Ihre "Freunde" die wohl Erfahrung damit haben..., die praktizieren Hartz 4 ja vielleicht auch schon.

Die haben Ihnen ja "ausgerechnet" das Sie lieber Hartz 4 beantragen sollen, als zur Arbeit zu gehen.

Entscheiden Sie alleine Marion O. was Sie jetzt tun.

nussknacker

von
Schorsch

Zitiert von: =//=

Mann o mann, es wird immer schlimmer hier im Forum!

Schlimm finde ich vor allem, dass Arbeitswilligen, die mit Recht stolz darauf sind ihren Lebensunterhalt mit Arbeit zu verdienen anstatt auf Kosten der Allgemeinheit zu leben, von @HotRod, @Herr Z. und deren Beifallklatschern ein schlechtes Gewissen eingeredet wird.

Diese Leute arbeiten teilweise für weniger Geld als ein Hartz4-Empfänger bekommt, müssen davon noch Steuern bezahlen, von denen dann u.a. @HotRod und @Herr Z. ein stressfreies Leben führen, und werden zum Dank dafür auch noch von diesen Typen verhöhnt.

Da ist es wenigstens beruhigend zu wissen, dass die allermeisten Arbeitslosen nicht @Hot Rod oder @Herr Z. heißen......

von
W*lfgang

Zitiert von: nussknacker
Marion M. gehen Sie zum Finanzamt, da kann Ihnen diese Frage sicherlich beantwortet werden, vergessen Sie aber nicht im Fianzamt eine "Nummer zu ziehen".
...na hoffentlich hat nicht grad an dieser Stelle Zzzzz gekündigt, dann können Sie dort mit dem NR-Ticket lange rumwedeln ;-)

Tipp: Gehen Sie zu Herrn Z., der hat den lieben langen Tag Zeit für solche Späßchen. Gejammer macht allerdings nicht satt...oops, jetzt ist mir beim Tippern mein Hummer-Schnittchen auf den Teppich gekullert - egal, kommt halt jede Woche 'n neuer Edelflokati unter die Füße (qm ist günstiger als beim Zehnfußkrebsler :-))

Gruß
w.