von
Altersrentner

Ich beziehe seit ca. 2 Jahren meine Altersrente.
Nun habe ich nach einem längeren Gerichtsprozess gegen meinen Arbeitgeber eine Gehaltsnachzahlung in Höhe von ca. 18.000 EURO Brutto erstritten. Von diesem Betrag sind natürlich auch die entsprechenden Beiträge zur Rentenversicherung abgeführt worden. Eine Meldung an die RV ist ebenfalls erfolgt.
Ist die Rentenversicherung nun verpflichtet meine Altersrente von Amts wegen neu zu berechnen oder muss ich das beantragen. Falls ja, wie lange kann so etwas dauern?

von
Martin

Zitiert von: Altersrentner

Ich beziehe seit ca. 2 Jahren meine Altersrente.
Nun habe ich nach einem längeren Gerichtsprozess gegen meinen Arbeitgeber eine Gehaltsnachzahlung in Höhe von ca. 18.000 EURO Brutto erstritten. Von diesem Betrag sind natürlich auch die entsprechenden Beiträge zur Rentenversicherung abgeführt worden. Eine Meldung an die RV ist ebenfalls erfolgt.
Ist die Rentenversicherung nun verpflichtet meine Altersrente von Amts wegen neu zu berechnen oder muss ich das beantragen. Falls ja, wie lange kann so etwas dauern?

Neuberechnungen werden nur auf Antrag durchgeführt. Teilen Sie dem RV-Träger auf jeden Fall mit bzw. lassen Sie dies von Ihrem ehem. Arbeitgeber mitteilen, für welchen Zeitraum die Zahlung bestimmt ist.
Ansonsten kommt Ihr RV-Träger nämlich im schlimmsten Fall noch auf die Idee, dieses Entgelt als Hinzuverdienst anzusehen.

von Experte/in Experten-Antwort

Wir empfehlen den Sachverhalt schriftlich Ihrem Rentenversicherungsträger mitzuteilen.