von
Angela Klemt

Noch eine Zusatzfrage: Rente in Brasilien und weiterarbeiten in Deutschland:
Falls ich in Brasilien nach 30 Jahren in Rente gehe (zum Beispiel 2016) und danach in Deutschland (2017) anfange zu arbeiten und noch 10 Jahre ins deutsche Rentensystem einzahle (bis 2027), werden mir dann noch die 30 Jahre aus Brasilien angerechnet, also Gesamtzeit in Deutschland 40 Jahre?

Experten-Antwort

Es gibt ein Sozialversicherungsabkommen mit Brasilien.

In Ihrem Beitrag fragen Sie, ob Ihnen in Deutschland auch die Zeiten in Brasilien angerechnet werden.

Grundsätzlich werden die Zeiten die Sie in Brasilien gearbeitet haben auch bei Ihrer Deutschen Rente angerechnet.

Bei dieser Anrechnung handelt es sich allerdings nur um eine Anrechnung auf die Wartezeit, d.h. auf die notwendigen Jahre für den Rentenanspruch.

Wenn Sie z.B. in Brasilien 30 Jahre gearbeitet haben und in Deutschland 10 Jahre gearbeitet haben, so können Sie in die Altersrente für langjährig Versicherte gehen (Erreichen der notwendigen Altersgrenze vorausgesetzt). Diese Altersrente erfordert 35 Jahre mit rentenrechtlichen Zeiten, die Sie dann mit Ihren Deutschen und Brasilianischen Beiträgen erfüllen.

Die Höhe der Rente wird allerdings ausschließlich aus den Deutschen Beitragszeiten berechnet.

Man kann also vereinfacht sagen, für die Rentenanspruchsvoraussetzungen zählen alle Zeiten in den Vertragsländern zusammen. Die Rentenhöhe selbst wird aber grundsätzlich nur aus den Deutschen Beitragszeiten berechnet.

Aufgrund der Komplexität der vielen verschiedenen Sozialversicherungsabkommen werden solche Sozialversicherungabkommen immer von bestimmten Rentenversicherungsträgern als so genannte „Verbindungsanstalten“ bearbeitet.

Falls Sie weitere Fragen bezüglich des Abkommens zwischen Deutschland und Brasilien haben, so bitte ich Sie sich direkt an diese Stellen zu wenden. Diese sind:

Deutsche Rentenversicherung Nordbayern
Friedenstr. 12 /14
97072 Würzburg
Telefon 0931 - 802 0
Telefax 0931 - 802 980000

Deutsche Rentenversicherung Bund
10704 Berlin
Telefon 030 - 865 0
Telefax 030 - 865 27240

Deutsche Rentenversicherung Knappschaft - Bahn - See
Pieperstr. 14 - 28
44789 Bochum
Telefon 0234 - 304 0
Telefax 0234 - 304 53050

Mit freundlichen Grüßen
Ihre Deutsche Rentenversicherung

von
****

Hallo Angela Klemt,
für den Fall das sie bei Zuzug nach D schon eine Altersvollrente beziehen sind sie grundsätzlich gem § 5 Abs. 4 SGB 6 Versicherungsfrei, dieser Grundsatz gilt auch für Altersrenten aus dem Ausland besonders wenn SV-Abkommen bestehen..
Wenn sie aber in D noch Beitragszeiten erwerben wollen, müssen sie bei Aufnahme einer Beschäftigung in D sofort, bei der zuständigen KK (Einzugsstelle) den Brasilianischen Rentenbescheid vorlegen und schriftlich den Verzicht auf die Versicherungsfreiheit beantragen.
Zur Sicherheit würde ich an ihrer Stelle eine Kopie dieses Antrages an den zuständigen RV-Träger schicken nach Erhalt der Deutschen Versicherungsnummer/ SV-Ausweis.
Bei Problemen/Fragen aber immer Kontakt mit der Verbindungsstelle oder der Brasilianischen RV aufnehmen.