von
Schiko.

"Schreckgespenst Abgeltungssteuer" kommt ab 2009.

Dagegen ist die reichensteuer eine kleinigkeit.

Dies ist auch der grund für die vielen vorschusslorbeeren der regierenden,
in der tat, großverdiener die bisher zinseinnahmen mit dem persönlichen
steuersatz von 42% versteuern mussten zahlen ab 2009 immerhin noch
25 % abgeltungssteuer.
Dies gilt auch für den schwächeren mit einen persönlichen steuersatz
von meinetwegen 26%, immerhin 1% einsparung statt 17%, ist doch was?

Inzwischen haben wir uns ja alle an die neuen freistellungsbeträge von
801 / 1602 gewöhnt, wenn sie nicht ganz gestrichen werden 2009 ?

Und , wie ist es bis 2008? Freistellungsbeträge sind klar, was aber geschieht
mit den kursgewinnen. Da gilt immer noch, werden solche papiere,. aktien oder
fonds, nach einem jahr haltefrist gewinnbringend verkauft sind diese kursgewinne steuerfrei.
Dies gilt ab 2009 nicht mehr. Reicht der freistellungsbetrag für herkömmliche zinsen schon
nicht mehr aus, schlägt das finanzamt voll zu.
Auch hierzu- schiko üblich - ein rechenbeispiel:

Kaufdatum: 1.1.2006 €. 10.000 für aktien und fondsanteile. Verkauf: 2.1.2007 euro
20.000 verkaufserlös. Natürlich, die gezahlten dividenden werden auf 801/ 1602 an-
gerechnet, dagegen nach einem jahr haltefrist 10.000 gewinn sind steuerfrei.

Bis 31.12.2008 0 steuer, ab 2009 25% fürs finanzamt, statt 20.000 nur mehr 17.500
gutschrift auf konto.Dies gilt auch für den rentner, wenn er den banken keine nicht-
veranlagungsbescheinigung vorlegen kann. Sowieso unklar, inwieweit solche erklärungen
2009 noch ausgestellt werden.
Diese ausrechnungen machen also auch beim rentner nicht halt, selbst dann, wenn noch
genügend freiraum bis 7.664 / 15.328 als jährliches existenzminimum wäre .Deshalb immer
wieder mein hinweis. Machen sie in solchen fällen eine steuererklärung, um solche beträge
wieder erstattet zu bekommen, da wird mancher schuss nach hinten losgehen .

Werden noch 2008 solche anlagen getätigt und erfolgt der verkauf erst 2009 oder auch später,
kann man dem gesetz ein schnippchen schlagen, es gilt steuerfreiheit.

Solange hier dämliche, dumme und ausfallende bemerkungen von usern möglich sind, sollte man auch
ausführungen über steuern diskutieren können, auch wenn dies manchen nicht schmeckt.

MfG.

von
Schiko delight

Hallo verehrter Schiko,

ich stolpere aus beruflichen und privaten Gründen öfter mal in dieses Forum und finde es fachlich eines der besten - manchmal auch aufgrund Ihrer Beiträge.

Doch mal ganz ehrlich: Manchmal verstehe ich Sie einfach nicht, was ab und an an einem merkwürdigen Zeilenumbruch liegt (wofür Sie sicherlich nichts können). Manchmal vollführen Sie aber derartige Stakkato-Wort-Tänze, dass selbst ich als geschulter Forumsleser nur mit Mühe ihren Ausführungen folgen kann.

Meine Bitte als Schiko-Fan: Bitte schreiben Sie ganze (!) Sätze, dann kann Ihnen auch jeder auf der Reise durch die Steuer-Welt folgen.

Falls Sie übrigens mal "fremdgehen" wollen:
http://www.steuern-online.de/foren/steuernetz/

Viele Grüße

von
Schiko.

Danke, sie haben ja recht,
bin kein oettinger. Dies wird sich leider in meinem
alter nicht mehr ändern lassen.
Sage mir auch-sicher oft
selbsttäuschung-, nicht
auf die verpackung, auf
den inhalt kommt es an.

MfG.

von
leo

Wehe dem der nach 2009 noch einmal sein Kapital umschichten muß.
Ich versuche jetzt schon Nägel mit Köpfen zu machen, damit das nicht vorkommt.

von
leo

Meinte natürlich nach 2008 !
Sorry