von
Gustav G.

Mußte bzw. durfte die DRV und Ihre Geschäftsstellen bzw. Filialen in der Vergangenheit Personal für die Bearbeitung der Asylanträge und für die Betreuung der Flüchtlinge abstellen?

von
Schade

Nein das machen die Piloten und die von der Bahngewerkschaft in den Zeiten wo sie streiken.

von
Groko

Zitiert von: Schade

Nein das machen die Piloten und die von der Bahngewerkschaft in den Zeiten wo sie streiken.

;-)

von
...~

Das BMI hat bei allen anderen BUNDESbehörden formlos nachgefragt, ob FREIWILLIG die Mitarbeiter befristet für ein halbes Jahr im Rahmen einer Abordnung beim BAMF arbeiten wollen.

Aber was hat diese Frage hier im Forum verloren?
Stellen Sie eine Frage im Sinne IHRER Altersvorsorge.

Ansonsten @ Admin --> LÖSCHEN

von
Ali

Zitiert von: ...~

Das BMI hat bei allen anderen BUNDESbehörden formlos nachgefragt, ob FREIWILLIG die Mitarbeiter befristet für ein halbes Jahr im Rahmen einer Abordnung beim BAMF arbeiten wollen.

Aber was hat diese Frage hier im Forum verloren?
Stellen Sie eine Frage im Sinne IHRER Altersvorsorge.

Ansonsten @ Admin --> LÖSCHEN

Stümmt so nüscht. Die BAMA hat bei der BÄMI darüber nachgefragt. Und nu können Ossis die Anträge beabeiten. So iss das.

von
...~

Zitiert von: Ali

Zitiert von: ...~

Das BMI hat bei allen anderen BUNDESbehörden formlos nachgefragt, ob FREIWILLIG die Mitarbeiter befristet für ein halbes Jahr im Rahmen einer Abordnung beim BAMF arbeiten wollen.

Aber was hat diese Frage hier im Forum verloren?
Stellen Sie eine Frage im Sinne IHRER Altersvorsorge.

Ansonsten @ Admin --> LÖSCHEN

Stümmt so nüscht. Die BAMA hat bei der BÄMI darüber nachgefragt. Und nu können Ossis die Anträge beabeiten. So iss das.

Was für ein Blödsinn

P.S.: Diese Anfrage lag auch auf meinem Tisch.
Und mit Ossis/Wessis/Nordis/Südis hat das nichts zu tun.

von
drv

Sieben Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter der Deutschen Rentenversicherung Knappschaft-Bahn-See (KBS) werden kurzfristig die Arbeit des Bundesamtes für Migration und Flüchtlinge (BAMF) unterstützen. Sie werden in den sogenannten "Entscheidungszentren" des Amtes eingesetzt, um dort Asylanträge zu bearbeiten und in unkomplizierten Fällen darüber zu entscheiden. Einsatzorte der KBS-Mitarbeiter werden Bonn, Berlin, Hamburg und Unna sein. Angesichts des großen Zustroms an Flüchtlingen hatte das Bundesministerium für Arbeit und Soziales (BMAS) die Knappschaft-Bahn-See um Unterstützung bei der Antragsbearbeitung gebeten.

Quelle: http://www.kbs.de

von
Achill

Keine Angst, die "normalen niederen" Angestellten und Beamten sind davon nicht betroffen.

von
O.

Zitiert von: Achill

Keine Angst, die "normalen niederen" Angestellten und Beamten sind davon nicht betroffen.

was für ein blödsinn

von
T.

Zitiert von: Achill

Keine Angst, die "normalen niederen" Angestellten und Beamten sind davon nicht betroffen.

Wenn Sie keine Ahnung von der Materie haben, dann schweigen Sie besser -> das gilt für alle Lebenslagen.

Vor einem halben Jahr wurden Mitarbeiter des mittleren Dienstes angesprochen; jetzt mitarbeiter des gehobenen Dienstes.
Eine Unterscheidung zwischen Angestellten und Beamten findet bzw. fand nicht statt. Warum auch?