von
Leonie

besteht die möglichkeit die rente per postscheck im europäischem ausland zu erhalten?

von
K.

Nutzen Sie die Forensuche und geben "Scheck" ein. Da finden Sie unzählige Treffer, die Ihre Frage beantwortet

z.B. hier (auch die Frage mit dem Ausland wird angesprochen)
https://www.ihre-vorsorge.de/index.php?id=46&no_cache=1&tx_mmforum_pi1%5Baction%5D=list_post&tx_mmforum_pi1%5Btid%5D=29337&tx_mmforum_pi1%5Bsword%5D=scheck#pid234982

von Experte/in Experten-Antwort

Grundsätzlich sind derartige Zahlungen möglich. Jedoch ist Folgendes zu beachten:

Auslandszahlungen sollen in einer für die Rentenversicherungsträger möglichst wirtschaftlichen Form ausgeführt werden (§ 9 Abs. 2 Rentenserviceverordnung), um Beitrags- und Steuerzahler nicht mit Überweisungskosten zu belasten. Den Interessen der Berechtigten wird insoweit Rechnung getragen, als eine ausländische Kontoverbindung in der Regel akzeptiert wird. Voraussetzung ist, dass hierdurch für die Rentenversicherungsträger keine Mehraufwendungen entstehen oder diese im Einzelfall gerechtfertigt sind (§ 9 Abs. 3 RentSV).

Wie bei Zahlungsverbindungen im Inland, trägt sie nur die Überweisungsgebühren des Renten Service bis zur ersten Korrespondenzbank. Im Gegensatz zur Zahlung im Inland, sind für die Transferierung der Zahlung in das Ausland Korrespondenzbanken notwendig. Daher können Zahlungen in das Ausland faktisch nicht notwendigerweise gebührenfrei für die Berechtigten erfolgen. Buchungsgebühren der Korrespondenzbanken oder der Hausbank des Berechtigten auf dem Zahlungsweg sowie Umrechnungsgebühren in die Kontowährung können von den Rentenversicherungsträgern mangels Rechtsgrundlage ebenso wenig getragen werden, wie Scheckeinlösegebühren.