von
Schiko.,

Das darf doch nicht wahr sein, wie bekomme ich dieses
urteil im internet? Lese unter nachrichten: Ein konto
auszug darf nicht mehr geld ausweisen………. .
Aus der früheren bankpraxis nenne ich folgende fall-
konstellation:

Der kunde reicht einen scheck, ausgestellt auf
eine berliner bank am 5.03.07 bei seiner regens-
burger bank ein.
Demnach erscheint auf kontoauszug vom gleichen

tag der gutschriftsbetrag von meinetwegen 10.000
mit wertstellung 7.03.2007. Dies deswegen, weil ja
die bank auf konto bundesbank, regensburg auch
erst die scheckgutschrift mit wertstellung 7.03.07
erhält.

Davon ausgehend, auf dem konto war am 5.3.07
vor scheckgutschrift nur ein guthaben von 10 euro
vorhanden,noch am 5.03. wurden 10.010 in bar
verfügt.
Der bankauszug weist nach buchungsschluss
0 aus, die bank zahlt für zwei tage, bei einem zins-
satz von 10% 5,55 euro drauf.

Oder aber, die bank verbucht erst zwei tage später,
dann wird sie beschuldigt, verbuchung zu manipulieren.

Irgend etwas stimmt hier nicht, ich bitte um auf-
aufklärung.

Mit freundlichen Grüßen.

von
Schiko.

Tatsächlich, in drei verschiedenen urteilen erhielt der
bankkunde recht. Durch drei tage kontoüberzug von 88 €.
enstand bei angenommen 15% zinsen eine verlust von 0,11 €.

Auch wenn es mir geld kostet, dieses urteil muß ich lesen.
Habe hier ja schon oft aus der frühen berufspraxis solche
fälle angesprochen.

Scheinbar muss jetzt eine neue bankbuchführung eingeführt
werden. Die buchung darf erst drei tage nach eingang auf konto
vorgenommen werden.

Vielen dank für Ihre mithilfe.

Mit freundlichen Grüßen.