von
Iris vonn der Gracht

Hallo,
ich bin seit Juli 2014 krankgeschrieben , wegen Schmerzen im Fuß durch Fersensporn und plantarentzündung.
Seit dem 17.2.2015 bin ich im Rehazemtrum Brunswiek und werde wegen meiner Skoliose und anderen Problemen behandelt.
Bei der ersten Visite hieß es schon das man für meinen Fuß nicht viel machen kann.
Nun 1 Woche vor Entlassung fällt plötzlich auf das man im Haus über die Möglichkeit der Stoßwellentherapie verfügt und nun wird diese innerhalb der letzten Tage noch durchgeführt , eine Verlägerung wurde aber abgelehnt.
Muss ich das alle so hinnehmen ?
Sind 3 mal Stoßwelle innerhalb von 7 Tagen nicht zu schnell ?

von
KSC

Medizinische Fragen stellen Sie Ihren Ärzten und nicht im Rentenforum - wer hier soll entscheiden ob 3 Stoßwellen zuviel sind oder nicht?

Wenn Sie Grund zur Beschwerde haben, schreiben Sie einen Beschwerdebrief an die Klinik oder die DRV - am besten nach Rücksprache mit Ihren Ärzten, die eher beurteilen können ob die Behandlungen gut waren oder nicht so optimal.

von
Schilas Mama

Die Behandlungszeit richtet sich nach der Art der Erkrankung und liegt zwischen drei und sechs Minuten.

Es werden drei bis fünf Behandlungen in einem Zeitabstand von jeweils einer Woche durchgeführt.

Gefunden im WEB !!

von Experte/in Experten-Antwort

Im Rahmen dieses Forums können leider keine medizinischen Fragen beantwortet werden.