von
Ben

Hallo,
ich bin 35 Jahre, bekomme seit Jahren eine Erwerbsunfähigkeitsrente aus psychischen Gründen auf Dauer. Meine Ärztin sagte mir, dass ich zur Zeit Reha - fähig bin. Was bedeutet das genau. Wer bezahlt dass und fällt meine Rente dann weg? zumal ich schon vor jahren eine 2 jährige berufliche Reha gamacht habe, ohne Erfolg.
Gruß
Ben

von
Antonius

Reha-Fähigkeit bedeutet, dass Sie z.Zt. sowohl körperlich als auch geistig dazu in der Lage sind, eine Reha-Maßnahme durchzustehen. Ob Ihre Ärztin damit eine medizinische- oder berufliche Rehamaßnahme meint, geht aus Ihrer Frage nicht hervor. Kostenträger wäre wahrscheinlich die DRV, wenn durch die Rehamaßnahme eine teilweise oder vollständige Wiederherstellung Ihrer Erwerbsfähigkeit zu erwarten ist. Sollte dieser Effekt tatsächlich eintreten, hätte das dann u.U. auch Auswirkungen auf Ihre EM-Rente.

Experten-Antwort

Hallo Ben,
sofern Sie den Wunsch haben, über die Rehabilitation ins Erwerbsleben zurückzukehren, sollten Sie eine Auskunfts- und Beratungsstelle/Servicestelle der Deutschen Rentenversicherung oder einen Rehabilitations-Fachberater aufsuchen, um sich dort umfassend über Ihre Möglichkeiten und den daraus resultierenden Konsequenzen zu informieren. Dort könnte ggf. auch der Antrag auf Leistungen zur Teilhabe aufgenommen werden. Den Aussagen von Antonius íst nichts weiter hinzuzufügen. Mit freundlichem Gruß