von
Sohn

Hallo !
mein Vater ist nach OP direkt in Reha gekommen, seit einigen Tagen ist er dort. Jetzt hat er mich vorhin angerufen und gesagt, daβ er dem Terminstress dort einfach nicht gewachsen ist. Kann er einfach Termine, Anwendungen ausfallen lassen oder bekommt er dann Ärger mit dem Leistungsträger ?
Ich würde versuchen den Klinikleiter anzurufen, damit mein Vater entsprechend befreit wird.

von
Anna

Ihr Vater sollte bereits morgen die Termine in den Abteilungen absagen mit denen er überfordert ist - damit die Therapeuten Bescheid wissen und die Termine anderweitig vergeben können.

Dann sollte Ihr Vater sich beim Behndler einen Termin geben lassen und die Abspeckung des Terminplans besprechen.

Zunächst ist der Plan oft gut gefüllt - wer das Pensum schafft wird dann als voll belastbar eingestuft.

Er soll genau das durchsetzen was ihm gut tut! Nur er fühlt das...........und er muss damit leben!

mfg

von
erlauber

Ja, kann er.
Eine Anschlussheilbehandlung bzw. Reha sollte der Wiederherstellung der Gesundheit dienen und nicht im Terminstress enden.
So was macht ja bekanntlich auch krank!

Er bekommt keinen Ärger.
Zur Beruhigung kann er ja bei der Visite oder im Büro Bescheid geben.

LG

von
P.J.

Er sollte dies mit seinem behandlenen Rehaarzt besprechen. Im Normalfall sind Änderungen am Plan natürlich möglich. Ausnahme wären nur wichtige med. Termine die zum Reherfolg unabdingbar sind. Die sind natürlich wahrzunehmen.

Experten-Antwort

Sie müssen ja nicht gleich den Klinikleiter anrufen. Ihr Vater sollte sich persönlich mit den entsprechenden Personen –Therapeuten usw.- in Verbindung setzen. Nach Absprache kann selbstverständlich der Tagesablauf (Terminstress) so reduziert werden, dass keine Überlastung eintreten kann. Es gibt deshalb keinen Ärger mit dem Leistungsträger.

von
Frau Klose

Zitiert von: Sohn

Hallo !
mein Vater ist nach OP direkt in Reha gekommen, seit einigen Tagen ist er dort. Jetzt hat er mich vorhin angerufen und gesagt, daβ er dem Terminstress dort einfach nicht gewachsen ist. Kann er einfach Termine, Anwendungen ausfallen lassen oder bekommt er dann Ärger mit dem Leistungsträger ?
Ich würde versuchen den Klinikleiter anzurufen, damit mein Vater entsprechend befreit wird.

Wenn das allerdings auch nichts nützt, wäre eine Kontaktaufnahme mit der Klinikträger oder dem Aufsichtsrat bzw. einem Mitglied des Aufsichtsrats der Klinik zu überlegen.