von
Jürgen Kübert

Meine Frau bezieht eine befristete Erwerbsminderungsrente aufgrund psychischer Erkrankung.
Seit kurzem hat sie einen Bandscheibenvorfall erlitten. Der Facharzt rät ihr zu einer Reha-Maßnahme.
Bei welchem Leistungsträger -AOK oder DRV-
ist der Reha-Antrag zu stellen?

von
-/-

Bei eigener Rentne ist fast immer Krankenkasse zutsändig. Wo der Antrag gestellt wird, ist egal, da bei Nichzuständigkeit automatisch einer Weiterleitung erfolgt.

von
Sozialröchler?

Zitiert von: Jürgen Kübert

Bei welchem Leistungsträger -AOK oder DRV-
ist der Reha-Antrag zu stellen?

Ersparen Sie sich Umwege. Stellen Sie den Reha-Antrag gleich bei der Krankenkasse. Die Rentenversicherung ist nur zuständig, wenn in Aussicht steht, dass die Reha eine "Einsparung" an Rente nach sich zieht. Nach Ihrer Schilderung ist das aber wohl eher nicht zu erwarten.

von
Loni

Zitiert von: Sozialröchler?

Zitiert von: Jürgen Kübert

Bei welchem Leistungsträger -AOK oder DRV-
ist der Reha-Antrag zu stellen?

Ersparen Sie sich Umwege. Stellen Sie den Reha-Antrag gleich bei der Krankenkasse. Die Rentenversicherung ist nur zuständig, wenn in Aussicht steht, dass die Reha eine "Einsparung" an Rente nach sich zieht. Nach Ihrer Schilderung ist das aber wohl eher nicht zu erwarten.

was macht sie so sicher? Befristete EMR da könnte leicht die Rentenversicherung die Kosten übernehmen und hinterher die Rente nicht weiter bezahlen, wenn eine Besserung eintrat. Ein Bandscheibenvorfall wird nach einigen Wochen mit den entsprechenden Behandlungen wieder besser.
Mir wäre eine Reha zu riskant.
Loni