von
Schneider Helmut

Hallo
ich bin Jahrgang 53 und würde gern mit 63
in Rente gehen habe bis dahin 48 Jahre
gearbeitet geht das ?

von Experte/in Experten-Antwort

Hallo Helmut Schneider,

mit einer Versicherungszeit von mindestens 35 Jahren können Sie mit der Vollendung des 63. Lebensjahres, und einem Rentenabschlag von 9,3 %, in die Altersrente für langjährig Versicherte, gehen

von
Schneider Helmut

danke für die schnelle Nachricht

von
Ulf

48 J. arbeiten und auch noch dieser hohe Abschlag? Wenn Sie es sich leisten können OK. Sonst lieber arbeitslos und krank melden immer besser, oder 50% Schwerbeh. bekommen. Ich bin auch 53 geb., ich versuche es ohne Abschlag. Schönes Wochenende,

von
Schneider Helmut

Hallo Ulf
das ist war man ist nichts mehr Wert.
Frage kann man mit 50 GdB mit 63 ohne
Abzüge in Rente gehen ?

von
KSC

Bei Jahrgang 53 wäe die AR für Schwerbehindert mit 63+7 Monaten abschlagsfrei - bei Rentenbeginn mit 63 hätte der Schwerbehindert (7 x 0,3) 2,1% Abschlag.

von
Schneider Helmut

Hallo KSC
danke wie kommst du nur auf 2,1% Abzüge

von
Ulf

Hallo H. Schneider, unser Jahrgang 53 muß auch schon 7 mon. länger arbeiten. Für jeden Monat früher in Rente gibt es 0,3% Abschlag und das mal 7 mon. sind 2,1% Abschlag. Ich gehe mit 63 J. mit Schwerbeh. in Rente und habe 2,1 % Abschlag. Das ist meine Schmerzgrenze ca. 27 Euro im Monat weniger.

von
Schneider Helmut

Hallo Ulf

ich dachte es sind 9,3 % mit und ohne
50 %

von
Ulf

Wenn Sie vor dem Rentenantrag 50% Schwerbeh. bekommen, können Sie mit 63J. bei 2,1% Abschlag in Rente. Für uns beide 53 geb. immer noch ein Vorteil, wir bekommen gerade noch die Kurve. Die Rente mit 67- 70 wird kommen.

von
Schneider Helmut

Hallo Ulf

endlichmal eine schöne Nachricht ,muß jetzt
nur noch auf die Antwort von Versorgungs-
amt bekommen.
danke für Antworten

von
Schneider Helmut

Zitiert von: Schneider Helmut

Hallo Ulf

endlichmal eine schöne Nachricht ,muß jetzt
nur noch auf die Antwort von Versorgungs-
amt bekommen.
danke für die Antworten

von
Wirtschaftsdiktatur

Man muß schon wirklich Mitleid mit den nach 1961 geborenen haben.
Das sind die ärmsten Schweine Deutschland !
Bis 67 oder 70 arbeiten, der absolute Horror !

von
Malermeister Henkenschuh

Zitiert von: Wirtschaftsdiktatur

Man muß schon wirklich Mitleid mit den nach 1961 geborenen haben.
Das sind die ärmsten Schweine Deutschland !
Bis 67 oder 70 arbeiten, der absolute Horror !

Richtig, es sei denn, man schafft es Beamter zu werden.

Als Beamter kriegt man leichter den Abflug, da die Vorschriften für den Pensionsübergang bei weitem nicht so hart wie bei der Rente sind.

Also Beamter werden, ansonsten ist man schon schlechte Karten.

von
Ludwig54

Bei 50% Schwerbehinderung kann Jahrgang
1953 mit 60 und 7 Monaten in Rente gehen
bei 10,8 % Abzug.
Oder habe ich das falsch verstanden!!!!!!

von
Ulf

Ludwig, genau so ist es. Wer es sich leisten kann macht das so. Jeder der sich dieser hohe Abschlag nicht leisten kann muß weiter arbeiten. 10,8 % sind bei vielen Rentner 120-170 Euro im Monat weniger, das mal 12 gibt einen schönen Jahresurlaub. Rentner mit ca.7 Euro Std bei einer Firma die Halle reinigen?, dann lieber weiter arbeiten gehen. Für 200 Euro im Monat muß man viel arbeiten, viele bedenken das nicht.Die Kosten als Rentner werden nicht weniger.

von
Heiner

Also Beamter werden, ansonsten ist man schon schlechte Karten.
[/quote]

Dies ist wieder einmal ein Vorurteil. Ich bin Beamter in SH. Dort sind die Pensionsgrenzen und Abschläge genauso geregelt wie in der DRV. Ich bin zB Jahrgang 1955 und muss 65 Jahre und 9 Monate bis zur Pension arbeiten, kann aber mit 63 Jahren frühestens mit Abschlag 9,9 % (33 Monate x 0,3) in Pension gehen.

von
...

Zitiert von: Heiner

Also Beamter werden, ansonsten ist man schon schlechte Karten.

Dies ist wieder einmal ein Vorurteil. Ich bin Beamter in SH. Dort sind die Pensionsgrenzen und Abschläge genauso geregelt wie in der DRV. Ich bin zB Jahrgang 1955 und muss 65 Jahre und 9 Monate bis zur Pension arbeiten, kann aber mit 63 Jahren frühestens mit Abschlag 9,9 % (33 Monate x 0,3) in Pension gehen.
[/quote]

Hallo Heiner,

das interessiert doch die "Neider" garnicht,
Fakten und Tatsachen hört man an deutschen Stammtischen oftmals eher ungern...

Gruß aus Bayern,
für uns gelten ebenfalls die angehobenen Altersstufen, ich darf also nach aktuellem Stand bis 67 dienen ;-)