von
anne

liebe user/ experten,
ich hab nochmal eine frage zu meinen
rentenaussichten:-)
ich bin im februar 1950 geboren und habe seit 1965 (42 Jahre )ununterbrochen rentenbeiträge gezahlt.
meine Firma schliesst ende 2008 und ich
möchte meine rente mit 60 dann beantragen. was muss ich wann tun und
mit welchem abschlägen habe ich nach dem heutigen stand zu rechnen ?

herzlichen dank für informationen.
anne

von
Schade

Sie können ab März 2010 die Altersrente für Frauen mit 18,0% Abschlag beziehen.

Für die Übergangszeit ab Januar 2009 sollten Sie sich rechtzeitig arbeitslos melden.

Den Rentenantrag stellen Sie ca 3 Monate vor dem Rentenbeginn. (je nach regionalen Gegebenheiten beim Rathaus oder der nächstgelegenen Beratungsstelle der Deutschen Rentenversicherung.

von
anne

herzlichen dank für die info. leider bekomme ich kein arbeitslosengeld, da
selbstständig. muss ich mich irgendwie durch das fehlende jahr durchhangeln oder gibts eine möglichkeit, die rente früher zu bekommen? sorry, bin absoluter rentenlaie;.)
danke- anne

von
Schade

bei meiner ersten Antwort ging ich davon aus, dass Sie Arbeitnehmerin und somit pflichtversichert sind.

Meine Antwort in Hinblick auf die AR für Frauen gilt nur insoweit, wenn Sie als Selbständige Pflichtbeiträge zahlen.

Zahlen Sie freiwillige Beiträgen, erfüllen Sie nur die Bedingungen für die AR für langjährig Versicherte mit 63.

Mit 60 wäre die Rente bei 50% schwerbehinderung und vorher bestenfalls bei Erwerbsminderung möglich.

Ich empfehle ein Beratungsgespräch bei einer Aussenstelle der DRV.

von Experte/in Experten-Antwort

Nach § 237a Abs. 1 SGB 6 haben weibliche Versicherte Anspruch auf Altersrente für
Frauen, wenn sie
· vor dem 01.01.1952 geboren sind,
· das 60. Lebensjahr vollendet,
· nach Vollendung des 40. Lebensjahres mehr als zehn Jahre Pflichtbeiträge für
eine versicherte Beschäftigung oder Tätigkeit und
· die Wartezeit von 15 Jahren erfüllt haben.
Darüber hinaus sind die Hinzuverdienstgrenzen des § 34 Abs. 2 und 3 SGB 6 einzuhalten.

Außer dieser Leistung könnten Sie bei Vorliegen der Voraussetzungen mit Vollendung des 60. Lebensjahres ggf. eine Altersrente wegen Schwerbehinderung beanspruchen (Abschlag 10,8 %).

Wir empfehlen Ihnen, einen unserer Versichertenältesten / Versichertenberater oder eine unserer Auskunfts- und Beratungsstellen aufzusuchen, um ggf. eine individuelle persönliche Beratung zu ermöglichen.
Um eine Beratungsstelle in Wohnortnähe zu finden, können Sie im Internet auf der Seite "www.ihre-vorsorge.de" das Feld "Beratungsstellen" auswählen und dort Ihre Postleitzahl oder den Namen Ihres Wohnortes eingeben.